Aktuelles aus der Immobilienbranche – Mai 2022

Aktuelles aus der Immobilienbranche – Mai 2022

Aktuelles aus der Immobilienbranche – Mai 2022
Die DVI-Büroimmobilie in der Melchior-Bauer-Straße 5 in Erfurt. Copyright: Jan Roehl / DVI Gruppe

Isaria und die Metropolregion Stuttgart +++ Magdeburg: Simone Borris wird neue Oberbürgermeisterin +++ Qualitätssiegel „Gewohnt gut“ an Wohnungsbaugesellschaft Elsteraue verliehen +++ DVI vermietet 6.000 Quadratmeter in Erfurt +++ Land Union entwickelt Wohnungen mit Hotelcharakter in Zeuthen +++ HPBA vermittelt Wohnportfolio mit rund 530 Wohnungen in Berlin +++ CBRE kauft Premiumimmobilie in Berlin +++ und viele mehr

Berliner Immobilienkongress

Isaria und die Metropolregion Stuttgart

Bei der Veranstaltung Inside-Isaria präsentierte der Münchner Projektentwickler seine Verflechtungen mit der Metropolregion Stuttgart. Copyright: Xaver Lockau
Bei der Veranstaltung Inside-Isaria präsentierte der Münchner Projektentwickler seine Verflechtungen mit der Metropolregion Stuttgart. Copyright: Xaver Lockau

10.05.2022: Dass der Münchner Projektentwickler Isaria mittlerweile auch in der baden-württembergischen Landeshauptstadt eine feste Größe ist, zeigte sich bei der Inside-Isaria Veranstaltung in der Stuttgarter Niederlassung. Gemeinsam mit knapp hundert geladenen Gästen aus Politik und Presse sowie wichtigen Akteuren der Bau- und Immobilienbranche wurden erfolgreiche Projekte sowie gefestigte Beziehungen und Kontakte gefeiert. Ein 12-köpfiges Team verantwortet in der 2021 in der Rümelinstraße eröffneten Stuttgarter Niederlassung derzeit Isaria-Projekte mit einer Gesamtgrundstücksfläche von knapp 64.000 Quadratmetern. Die Isaria, eine Tochtergesellschaft der QUARTERBACK Immobilien AG, steht seit über 20 Jahren für zukunftsgerichtete Immobilien und urbane Lebensräume.

Im Raum Stuttgart realisiert die Isaria unter anderem den Bau der gemischt genutzten Quartiere ROSENSTEIN MITTE und CITY CARRÉE BÖBLINGEN. Mit dem OTTO-QUARTIER in Wendlingen und dem ZUCKERLE-QUARTIER in Bad Cannstatt befinden sich zwei spannende Projekte in der Entwicklung. Zusätzlich in Planung sind beispielsweise urbane Stadtquartiere mit Schwerpunkt wohnungswirtschaftlicher Nutzung in der Rosensteinstraße 12 und 20 und der Rümelinstraße sowie ein Wohn- und Geschäftshaus in der Tübingerstraße. Dabei steht stets die Entwicklung von ressourcenschonenden und lebenswerten Stadtquartieren im Fokus.


Magdeburg: Simone Borris wird neue Oberbürgermeisterin

09.05.2022: Simone Borris ist ab 1. Juli Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Magdeburg. Die parteilose Einzelbewerberin hat in der Stichwahl am 8. Mai knapp 65 Prozent der Stimmen erhalten. Jens Rößler von der SPD kam auf rund 35 Prozent. Amtsinhaber Dr. Lutz Trümper scheidet nach 21 Jahren zum 30. Juni 2022 aus seinem Dienst aus. Die Stichwahl wurde notwendig, weil beim ersten Wahlgang am 24. April keiner der neun Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht hatte.

Simone Borris ist die erste Frau überhaupt, die in Magdeburg das Amt des Stadtoberhauptes begleitet. Die 59-Jährige ist aktuell Sozialbeigeordnete der Landeshauptstadt. Mit ihr befindet sich zudem zum ersten Mal seit der Wende das OB-Amt nicht in der Hand eines SPD-Kandidaten.


Qualitätssiegel „Gewohnt gut“ an Wohnungsbaugesellschaft Elsteraue verliehen

06.05.2022: Für die Schaffung von generationengerechtem, nachhaltigem Wohnraum und die deutliche Aufwertung des Stadtbildes ist die Wohnungsbaugesellschaft Elsteraue mbH im südbrandenburgischen Herzberg (Elster) mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ ausgezeichnet worden. Das Bewertungsgremium würdigte mit der Auszeichnung den Bau von drei Reihenhäusern zur Miete am Rand der Herzberger Altstadt. Die drei Häuser ersetzen ein baufälliges Mehrfamilienhaus, das 2016 abgerissen wurde. Die WBG Elsteraue mbH habe damit nicht nur einen städtebaulichen Missstand behoben, so das Gremium, sondern auch zur Belebung der Innenstadt beigetragen. Darüber hinaus mache der Einsatz einer Erdwärmepumpe und eines Wärmetauschers zur Wärmeerzeugung und Warmwasseraufbereitung das Projekt besonders nachhaltig. Das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ wird in der Regel sechsmal jährlich vom BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. vergeben. Die WBG Elsteraue erhielt die Ehrung nach 2008 nun zum zweiten Mal.


DVI vermietet 6.000 Quadratmeter in Erfurt

05.05.2022: Die DVI Gruppe (DVI), Bestandshalter von Wohn- und Büroimmobilien, hat rund 6.000 Quadratmeter Bürofläche in Erfurt vermietet. Neuer Mieter in der Melchior-Bauer-Straße 5 im Stadtteil Bindersleben ist das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, das die Flächen der Landespolizeidirektion als zukünftige Nutzerin übergibt. Der Mietvertrag beginnt im Januar 2023. Die Immobilie ist eine von vier Multi-Tenant-Immobilien, die sich im Bestandsportfolio der DVI in der Bürostadt „Airfurt“ am Flughafen Erfurt-Weimar befinden. Zu den weiteren Büromietern bei DVI am Erfurter Flughafen zählen unter anderem Vodafone, Deutsche Post sowie Die Autobahn GmbH des Bundes.


Land Union entwickelt Wohnungen mit Hotelcharakter in Zeuthen

05.05.2022: Die Land Union Gruppe hat mit dem Bau der Luisen Residenz in Zeuthen begonnen. Der Konzern hatte das 30.000 Quadratmeter große Areal mit 800 Meter Wasserfront und eigener Marina am südöstlichen Stadtrand von Berlin bereits 2016 erworben. In zwei Bauabschnitten sollen nun knapp 180 Premiumwohnungen und hoteltypische Einrichtungen wie Spa, Lounge, Bar, Restaurant, Kino, Hobbyraum und Eventpavillion entstehen. Zusätzlich ist in einem eigenständigen Gebäude die Einrichtung eines Boardinghouses geplant. Land Union will knapp 90 Millionen Euro in die Luisen Residenz investieren und mit dem Projekt eine neue Benchmark im Segment der Premiumresidenzen setzen.


HPBA vermittelt Wohnportfolio mit rund 530 Wohnungen in Berlin

05.05.2022: HBPA hat in Berlin off-market ein Wohnportfolio zum Kaufpreis von 106,5 Millionen Euro vermittelt. Verkäufer der rund 530 Wohneinheiten ist ein internationales Family Office. Erwerber des Portfolios ist ein international tätiger Investment- und Assetmanager. Die Wohnungen befinden sich im Norden der Hauptstadt und sind in einem guten Zustand. „Der Wohnimmobilienmarkt bleibt attraktiv. Dies gilt insbesondere für den Berliner Wohnungsmarkt, dem größten und liquidesten in Europa. Nach wie vor sind hier zahlreiche internationale Investoren aktiv – sowohl als Käufer als auch als Verkäufer“, sagt John Amram, Geschäftsführer der HPBA GmbH. Er rechne damit, dass dies vor dem Hintergrund der aktuell schwierigen Situation so bleibe.


CBRE kauft Premiumimmobilie in Berlin

05.05.2022: CBRE Investment Management hat in Berlin-Mitte an der Französischen Straße 33 A-C, Ecke Jägerstraße 43-44, ein Gebäudeensemble von der Deutschen Telekom erworben. Letztere wird die Immobilie vorerst weiter nutzen, doch mittelfristig plant CBRE eine Neuausrichtung des Objekts. Dieses besteht aus einem denkmalgeschützten Altbau und zwei Neubauten mit einer Gesamtfläche von 12.400 Quadratmetern. Highlight des Altbaus aus dem Jahr 1862 ist ein prunkvoller Lichthof. Zu dem Ensemble gehören außerdem 58 Tiefgaragen- und 14 Außenstellplätze. „Der Gebäudekomplex in bester Berliner Innenstadtlage besticht durch die Kombination aus dem sehr repräsentativen ehemaligen kaiserlichen Telegraphenamt und dem repräsentativen Neubau. Wir möchten den Charakter erhalten und ein modernes und nachhaltiges Büroobjekt in Prime Qualität entwickeln“, sagt Sebastian Ehrhardt, Head of Transactions DACH bei CBRE IM. In unmittelbarer Umgebung der Immobilie befinden sich zahlreiche kulturelle und wissenschaftliche Einrichtungen, Institutionen der Bundesregierung sowie Botschaften.


KW-Development baut Hilton-Hotel und 400 Apartments am Filmpark Babelsberg

04.05.2022: Der Berliner Projektentwickler KW-Development will ab Oktober 2022 nahe dem Potsdamer Büropark „Media City“ und südlich der Medienstadt Babelsberg für 50 Millionen Euro ein Hotel der Marke „Hampton by Hilton“ sowie 400 Apartments bauen. Das Baugelände liegt südlich der Medienstadt direkt gegenüber der Metropolis-Halle zwischen der Großbeeren-, Ahorn- und Wetzlarer Straße. Das geplante Objekt ist als Boardinghouse für mittelfristige Geschäftsaufenthalte konzipiert und bietet hierfür 168 Zimmer, hinzu kommen 400 möblierte Einheiten für Studierende. Darüber hinaus will KW-Development in unmittelbarer Nachbarschaft einen Bürocampus mit Hochhaus nach einem Entwurf von Daniel Libeskind errichten. Für dieses Projekt an der Kreuzung von Großbeerenstraße und August-Bebel-Straße soll im Sommer ein Werkstattverfahren unter Anwohnerbeteiligung starten.


Leipzig: Stadt plant im Inneren Süden erstmals kompakten Neubau

04.05.2022: Erstmals soll in Leipzig ein städtischer Neubau entstehen, der kompakt eine Kindertagesstätte, einen Hort, zwei Einfeld-Sporthallen und eine Wohngruppen-Einrichtung für Hilfen zur Erziehung umfasst. Der für das Bauvorhaben in der Hohen Straße / Ecke Bernhard-Göring-Straße notwendige Planungsbeschluss wurde jetzt in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters auf den Weg gebracht. Über ihn soll die Ratsversammlung in ihrer Juni-Sitzung abstimmen. Als Baubeginn wird Frühjahr 2025 avisiert; die Gesamtkosten betragen nach heutigem Stand 16,8 Millionen Euro. Aufgrund der Flächenknappheit im Inneren Süden kann der geplante multifunktionale Neubau mit Tiefgaragenstellplätzen sämtliche gewünschten Nutzungsanforderungen optimal erfüllen. Dazu soll nach Abriss des bestehenden Gebäudes ein winkliger kompakter Baukörper vier gestapelte Nutzungen aufnehmen. Auch die beiden Einfeld-Sporthallen werden entlang der Bernhard-Göring-Straße gestapelt und um ein Geschoss eingegraben. Auftraggeber und Projektsteuerer ist die städtische Tochtergesellschaft LESG mbH.