Becken errichtet Wohn- und Geschäftshaus Wilhelm in Westerland

Becken errichtet Wohn- und Geschäftshaus Wilhelm in Westerland

Becken errichtet Wohn- und Geschäftshaus Wilhelm in Westerland
In Westerland entsteht ein neues Wohn- und Geschäftshaus. Copyright: Gerdt Architektur

Die Becken Holding GmbH errichtet in Westerland auf Sylt das neue Wohn- und Geschäftshaus "Wilhelm", für das unlängst das Richtfest begangen wurde. Die Sanierung und Modernisierung des historischen Haupthauses sowie die Errichtung eines Erweiterungsbaus sind planmäßig vorangeschritten. Alle Informationen zu dem Projekt.

Das Hamburger Immobilienunternehmen Becken, spezialisiert auf die Entwicklung und Realisierung sowie das langjährige Asset und Investment Management von Gewerbe- und Wohnimmobilien, realisiert mit "Wilhelm" in bester Innenstadtlage von Westerland (Sylt), angrenzend an die Fußgängerzone, ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus. 

Das Gebäude in der Wilhelmstraße 2 / Ecke Maybachstraße umfasst 23 Ein- und Zweizimmerwohnungen mit Größen von 22 bis 85 Quadratmetern, eine Ladenfläche im Erdgeschoss und eine Tiefgarage mit 39 Stellplätzen. Das repräsentative Bestandsgebäude wurde im Zuge der Baumaßnahmen umfassend saniert und mit einem zweigliedrigen Neubaukörper zu einem modernen Wohn- und Geschäftsgebäude erweitert. 

Richtfest für neues Wohn- und Geschäftshaus "Wilhelm" in Westerland auf Sylt gesetzt

Für die Projektentwicklung wurde Anfang Juli nach altem Brauch der Richtkranz gesetzt. Nikolas Häckel, Bürgermeister von Sylt, und Dieter Becken, Bauherr und Geschäftsführender Gesellschafter der Becken Holding GmbH, begleiteten den Festakt auf der Baustelle, der traditionell mit einem Richtspruch des Zimmermannes gefeiert wurde. Becken hatte das 1.237 Quadratmeter große Grundstück mit dem stadtbildprägenden Bestandsgebäude im März 2019 von der HypoVereinsbank erworben. Nach der Neupositionierung wird das Gebäude 711 Quadratmeter Gewerbefläche und rund 1000 Quadratmeter Wohnfläche bieten. 

Nikolas Häckel betonte in seinem Grußwort an den Investor: „Heute können wir uns vor Ort überzeugen, wie wertvoll es ist, dass das historische Erscheinungsbild in dieser prominenten Innenstadtlage erhalten bleibt. Besonders durch den wiederhergestellten Turm wird unser Stadtbild weiterhin auf Dauer verschönert.“

 

🎧 Hören Sie in unseren Podcast mit Dieter Becken hinein 🎧

 

Roh- und Ausbauarbeiten am "Wilhelm" von Sylter Handwerksbetrieben erledigt

Dieter Becken (links) und Sylt-Bürgermeister Nikolas Häckel beim Richtfest. Copyright: Becken Holding GmbH
Dieter Becken (links) und Sylt-Bürgermeister Nikolas Häckel beim Richtfest. Copyright: Becken Holding GmbH

Bauherr Dieter Becken würdigte die bisher geleisteten Arbeiten aller am Bau von "Wilhelm" beteiligten Unternehmen und Mitarbeiter und zeigte sich mit dem Ergebnis zum Richtfest sehr zufrieden. „Wir betonen die hervorragende Lage hier in der Fußgängerzone mit einem städtebaulich sehr gelungenen Gebäudeensemble. Hierbei freut es mich besonders, dass wir für die Roh- und Ausbauarbeiten zahlreiche Sylter Handwerksbetriebe gewinnen konnten.“ Dazu Becken weiter: „Ich bin froh, mit dem ‚Wilhelm‘ zeigen zu können, dass mir die besondere Schönheit des historischen Westerlands sehr am Herzen liegt.“

Dabei gestalteten sich die bisherigen Arbeiten durchaus komplex, wie Marc Holzhausen, Mitglied der Geschäftsführung der Becken Development GmbH, erklärt: „Die besondere Herausforderung bei der Errichtung der "Wilhelm"-Baugrube war der hohe Grundwasserstand. Da das Grundwasser auf Sylt auch für die Trinkwassergewinnung benötigt wird und damit sehr kostbar ist, haben wir uns für ein grundwasserschonendes Verfahren entschieden. Bei herkömmlichen Verfahren würden durch ein Absenken des Grundwasserspiegels große Mengen an potenziellem Trinkwasser verloren gehen.“ Zur Schonung dieser Ressource stellte Becken die Baugrube über eine kostenintensive wasserdichte Baugrubenumschließung inklusive einer wasserdichten Baugrubensohle her. Durch dieses Verfahren war das Abpumpen des Grundwassers nicht mehr notwendig.

Das Ensemble mit stilvoller Fassade, die an die Seebäderarchitektur vergangener Tage erinnert, soll im vierten Quartal 2021 fertiggestellt sein. Die Gewerbeeinheit im Erdgeschoss hatte Becken bereits Mitte des vergangenen Jahres für zehn Jahre langfristig an den Drogeriemarkt Rossmann vermietet. Rossmann wird seinen neuen Ladenbereich voraussichtlich noch vor Weihnachten 2021 eröffnen.