Campus Aufbauschule: Masterplan für Kern des Quartiers Stadteingang West in Fürstenwalde steht

Campus Aufbauschule: Masterplan für Kern des Quartiers Stadteingang West in Fürstenwalde steht

Campus Aufbauschule: Masterplan für Kern des Quartiers Stadteingang West in Fürstenwalde steht
Blick in den Campus Aufbauschule, Kern der Quartiersentwicklung Stadteingang West in Fürstenwalde. Copyright: Baumschlager Eberle Architekten

Die Entwicklung des zukünftigen Quartiers „Stadteingang West“ in Fürstenwalde/Spree nimmt Form an: Die IGP Gruppe hat nun die Ergebnisse der Machbarkeitsstudien für die Entwicklung des Quartiers im Rahmen der gemeinsamen Sitzung des Stadtentwicklungs- und Bildungsausschusses vorgestellt. Diese Entwürfe beinhalten die übergeordnete Konzeption für die perspektivische Quartiersentwicklung „Stadteingang West“ und konkretisieren den Masterplan für die Teilflächenentwicklung „Campus Aufbauschule“.

Keine News mehr verpassen: Der Immobilien-Aktuell-Newsletter

Vier Berliner Architektur- und Stadtplanungsbüros wurden für die Erarbeitung der Machbarkeitsstudie eingeladen, deren Ergebnisse in einer gemeinsamen Sitzung mit der Stadt Fürstenwalde/Spree sowie Fachvertretern der Architektur und des Städtebaus bewertet wurden. Die Jury sprach sich mehrheitlich für den Beitrag von Baumschlager Eberle Architekten aus.

Masterplan für den "Campus Aufbauschule" in Fürstenwalde/Spree

Der Entwurf für den rund 66.400 Quadratmeter Bruttogrundfläche großen Mehrgenerationencampus aus Wohnen, Bildung und Gesundheit wird durch ein grünes Band bestimmt, das die bestehenden städtischen Grünzüge entlang der Spree sowie den Stadtpark aufnimmt und durch seine mäandernde Form Räume für die städtebauliche Entwicklung öffnet und schließt.

Zur zusätzlichen Betonung des Grünzuges wurden die geplanten öffentlichen Einrichtungen für Bildung und Gewerbe, die in dem zu revitalisierenden Baudenkmal Aufbauschule sowie in einem Neubau vorgesehen sind, in dieses Band integriert. Ergänzt werden diese Planungen durch eine Kita, die direkt an den Stadtpark und den Heimattiergarten grenzt. Darüber hinaus wird die Aufenthaltsqualität des Bandes durch das Verkehrskonzept unterstrichen, da es komplett autofrei geplant ist.

Markantes Merkmal der Quartiersentwicklung in Fürstenwalde: Das Grünband. Copyright: Baumschlager Eberle Architekten
Markantes Merkmal der Quartiersentwicklung in Fürstenwalde: Das Grünband. Copyright: Baumschlager Eberle Architekten

Auf dem nordwestlichen Teil des Geländes entstehen insgesamt zwölf Wohnhäuser, die sich in Vierergruppen um je einen Innenhof gruppieren und über Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen verfügen werden. Südwestlich entlang der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße/Ecke Hegelstraße sind ein Gesundheitszentrum sowie eine Pflegeeinrichtung geplant. Südöstlich wird ein Mix aus allgemeinem und betreutem Wohnen entstehen, der sich am Städtebau des Wohngebietes orientiert.

Mehrgenerationencampus als Teil der Quartiersentwicklung "Stadteingang West"

„Ziel des Verfahrens war es, ein städtebauliches Gesamtkonzept für die Entwicklung des Areals der historischen Aufbauschule zu finden, das sich perfekt in die Quartiersentwicklung „Stadteingang West“ und in die bestehende Stadtstruktur integriert. Dabei musste neben dem eigentlichen Realisierungsteil der Aufbauschule auch das übergeordnete Umfeld für die Quartiersentwicklung mitgedacht werden. Diese Aufgabe wurde aus Sicht der Jury vom Büro Baumschlager Eberle Architekten am besten umgesetzt“, erklärt Nils Schülke, IGP-Projektleiter für dieses Verfahren.

Immobilienmarktberichte der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in Berlin und Brandenburg belegen Rekordjahr: Die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in Berlin und Brandenburg haben ihre Immobilienmarktberichte 2021/2022 vorgelegt. Die wichtigsten Kennzahlen...
Berlin/Brandenburg

Immobilienmarktberichte der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in Berlin und Brandenburg belegen Rekordjahr

Fertigstellungszahlen: Es ist eine Menge los auf Brandenburgs Baustellen: Die Zahl der Ein- und Mehrfamilienhäuser in Brandenburg wächst beständig, und das nicht nur in der Hauptstadtregion. Allein in den letzten zwei Jahren ist die Anzahl der übergebenen Wohnungen kräftig gestiegen.
Berlin/Brandenburg / Brandenburg

Fertigstellungszahlen: Es ist eine Menge los auf Brandenburgs Baustellen

Eichenring in Panketal: Berliner HOWOGE lässt erstmals in Brandenburg bauen: Das kommunale Wohnungsunternehmen HOWOGE kauft ein Gemeinschaftsprojekt der TREUCON Gruppe Berlin und Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH. Nun wurde der Grundstein für 221 Wohnungen in der Brandenburger Gemeinde Panketal gelegt.
Berlin/Brandenburg / Brandenburg

Eichenring in Panketal: Berliner HOWOGE lässt erstmals in Brandenburg bauen