WELTENRAUM: Der Startup-Inkubator in Iserlohn

WELTENRAUM: Der Startup-Inkubator in Iserlohn

WELTENRAUM: Der Startup-Inkubator in Iserlohn
Feiern die WELTENRAUM-Eröffnung (v.l.): Daniel Brugger, Christoph Neumann, Erik Sassenscheidt und Olaf Bremer. Copyright: WELTENRAUM

Südwestfalen gilt dank mehr als 150 meist mittelständischer Weltmarktführer als international erfolgreicher Wirtschaftsstandort. Um dies beizubehalten, gilt es, nachwachsenden Unternehmern Raum und Unterstützung für ihre Ideen zu bieten. Christoph Neumann und Erik Sassenscheidt haben in Iserlohn mit dem WELTENRAUM einen Ort dafür erschaffen.

Am Anfang stand eine leerstehende Etage in einem Bürogebäude mit rund 800 Quadratmetern Fläche. Erik Sassenscheidt, Geschäftsführer der Sassenscheidt Gruppe, wollte diese Fläche nicht einfach nur neuvermieten. Er wollte einen Raum für Zusammenarbeit, Innovation und Visionen entwickeln.

Mit Christoph Neumann, wie Erik Sassenscheidt ein gebürtiger Iserlohner, Netzwerker und überzeugter Verfechter neuer Arbeits- und Kooperationsformen, entwickelte er erste Ideen für einen modernen Coworking Space aus Büro- und Besprechungsräumen, der modernes, offenes Arbeiten und Kommunikation über Unternehmensgrenzen hinweg ermöglichen sollte. Ziel wurde ein Startup-Inkubator, der Welten verbindet und ihnen Raum gibt: Der WELTENRAUM Iserlohn.

Welten verbinden und ihnen Raum geben: WELTENRAUM

„In unserer Region mit ihren verschiedenen Hochschulen und Kollegs gibt es so viel Wissen, so viele Ideen“, sagt Christoph Neumann. „Häufig finden junge Menschen hier aber nicht den richtigen Nährboden, um sich zu erfolgreichen Gründern zu entwickeln. Sie wandern dann in Richtung der Großstädte ab. Dort gibt es mehr Möglichkeiten für Startups, zum Beispiel geeignete Mieträume, aber sie sind dort auch oft einfach eine oder einer unter vielen. Unsere Idee ist es, Ihnen nicht nur Arbeitsräume zu geben, sondern auch den nötigen Spielraum für ihren Start als Unternehmer.“

Der Weg zum Coworking Space in Iserlohn

Erik Sassenscheidt und Christoph Neumann konnten schnell weitere Mitstreiter für ihre Idee von einem Ort freien Austausches und gemeinsamer Arbeit an Ideen gewinnen. In Workshops und Videokonferenzen entstanden Raum- und Businesspläne. Mögliche Unterstützer aus Wirtschaft, Politik und Institutionen wurden angesprochen.

„Wir führen unternehmerisches Wissen und Erfahrung aus unserer erfolgreichen Wirtschaftsregion mit jungem Gründergeist und innovativen Ideen in einem Kosmos zusammen“, bringt es Erik Sassenscheidt auf den Punkt. „Aus dieser Mischung kann nach unserer Überzeugung viel Energie für alle Seiten entstehen. Dieser Kraft geben wir den nötigen Raum.“


🎧 Erik Sassenscheidt im Immobiléros-Podcast über das Ruhrgebiet, Iserlohn, Büroprojekte und mehr


Mit der Gründung der WELTENRAUM GmbH fiel Anfang 2021 der Startschuss für die Verwandlung leerstehender Räume in einen Coworking Space für junge Gründer und erfahrene Unternehmer, für Netzwerker und Förderer. Hinter der Gesellschaft stehen neben der Iserlohner Sassenscheidt Gruppe auch das Think Tank Beratungsunternehmen #FORTSCHRITT GmbH aus Berlin und Frankfurt, die Firma vitra. by storeR aus Dortmund sowie Christoph Neumann als Geschäftsführender Gesellschafter.

Im August 2021 testeten erste Mieter und Testnutzer die Abläufe und Technik in den neuen Räumlichkeiten und am 14. September 2021 öffnete der WELTENRAUM in den Obergeschossen über der Deutschen Bank am Nordengraben 2 im Zentrum von Iserlohn seine Pforten für Gründer und Unternehmer.

Das bietet der WELTENRAUM

Die 800 Quadratmeter Fläche stehen zum einen Startups als Coworking Space zur Verfügung. Aber auch Projektteams kleiner Unternehmen finden hier neben Highspeed Internet moderne, anpassungsfähige Arbeitsplätze, die von WELTENRAUM-Gesellschafter vitra. by storeR eingerichtet wurden.

Kleinen Startups bietet der WELTENRAUM beispielsweise:

Startups können sich zudem für ein 120tägiges Accelerator-Programm bewerben, in dem junge Unternehmen ihre Ideen mit Hilfe der WELTENRAUM-Coaches und der regionalen Partnerunternehmen diskutieren und professionalisieren: Marketing, Vertrieb, Finanzplanung, Projektmanagement oder Verhandlungsstrategie - auch im Rahmen eines internationalen Startup-Camps. Konkret aktiv bei Geschäftsmodellentwicklung und Digitalisierung wird hier auch WELTENRAUM-Gesellschafter #FORTSCHRITT – eine Unternehmensberatung aus Berlin und Frankfurt.

Die Aufnahme in den „Freundeskreis für Unternehmen“ ermöglicht darüber hinaus den Zugang zu Community Events und zu den Pitch Nights, zum Coworking-Space, die Teilnahme am Mentorenprogramm, regelmäßige Updates zur Entwicklung der Startups und gegebenenfalls den Zugriff auf Event- und Besprechungsräume.

„WELTENRAUM schafft eine Win-win-Situation für alle Partner und Mitglieder, um gemeinsam die Region Südwestfalen mit jungen Unternehmen zukunftsfest zu machen“, fasst Christoph Neumann das Ansinnen aller am Projekt beteiligten Parteien zusammen.

Zur Website des Projektes