Trends der Branche: Wie wirtschaftliche und politische Regulierungen das Immobiliengeschäft nach der Pandemie beeinflussen

Trends der Branche: Wie wirtschaftliche und politische Regulierungen das Immobiliengeschäft nach der Pandemie beeinflussen

Trends der Branche: Wie wirtschaftliche und politische Regulierungen das Immobiliengeschäft nach der Pandemie beeinflussen
Ralf Oberänder behält im Blick, wie sich die Märkte verändern. Copyright: Engel & Völkers

Auch wenn der Markt für Mehrfamilien-, Wohn- und Geschäftshäuser nach wie vor stark im Anlagefokus steht, haben sich einige Rahmenbedingungen in den vergangenen drei Monaten spürbar verändert. So sind es neben den gestiegenen Zinsen vor allem politische Entscheidungen, die Einfluss auf die Immobilienmärkte ausüben. Von einer historischen Trendumkehr zu sprechen wäre auf Grund der immer noch lukrativen Renditen sowie weitgehend alternativlosen Anlagemöglichkeiten voreilig und eher unseriös.

Stuttgarter Immobilienkongress Infos und Tickets

Die weitere Entwicklung der relevanten Rahmenbedingungen (unter anderem Zinsentwicklung, Baukosten, Ukrainekrieg, Weltwirtschaft) sind aktuell viel zu volatil um vorauszusagen, wie sich die Märkte in den kommenden sechs Monaten entwickeln beziehungsweise inwieweit sich die im Raum stehenden politischen Forderungen tatsächlich umsetzen lassen. Beschlossen wurde in Sachsen jedoch die Mietpreisbremse, die seit 01.06.2022 für die Städte Dresden und Leipzig gilt.

Um die weitere Entwicklung der Märkte in Sachsen und Sachsen-Anhalt im Blick zu behalten, können Sie die seit einem Jahr von uns zur Verfügung gestellte Übersicht der erzielten Preise als Indikator nutzen! Unsere interaktive Referenzkarte auf unserer Startseite gibt Ihnen, monatlich von uns aktualisiert, einen Überblick über die beurkundeten Kennzahlen und Preise aller von uns aktuell sowie in den letzten 16 Jahren vermittelten Liegenschaften!

Seit 45 Jahren ist Engel & Völkers am Markt aktiv. Unsere über 70 Berater und Beraterinnen in Sachsen und Sachsen-Anhalt kennen die regionalen Märkte: Beratung, Vermietung, Verkauf oder Bewertungen von Anlage- und Gewerbeimmobilien, Grundstücken oder funktionalen Flächen sind deren Kernkompetenzen in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Zwickau und Halle (Saale). Mit 444 verkauften Objekten und einem Transaktionsvolumen von 438,8 Millionen Euro waren wir 2021 bestens am Markt aufgestellt.

Einen detaillierteren Einblick erhalten Sie auf der diesjährigen Real Estate Mitteldeutschland im Programm B „Die starken Partner der Immobilienbranche: Was Wirtschaftsförderer brauchen“ ab 13.00 Uhr. In diesem werden die Themen Kaufpreisentwicklung, Spekulationen, Regulierungen des Staates, Lage auf den Büro- und Logistikmärkten, Trends in der Branche und auch Inflation im Bezug auf den Immobilienmarkt in Mitteldeutschland fokussiert.

Ihr
Ralf Oberänder
Geschäftsführender Gesellschafter
EuV immobilien Sachsen GmbH – Engel & Völkers Commercial Sachsen/Sachsen-Anhalt