EDEKA baut maximal nachhaltigen Supermarkt in Nauen

EDEKA baut maximal nachhaltigen Supermarkt in Nauen

EDEKA baut maximal nachhaltigen Supermarkt in Nauen
Holz wird die gesamte Optik des EDEKA-Zukunftmarktes in Nauen bestimmen. Copyright: EDEKA / bloomimages GmbH

In Nauen will die EDEKA Minden-Hannover neue Wege gehen und einen EDEKA-Zukunftsmarkt realisieren. Dieser wird in sämtlichen Bereichen nachhaltige Konzepte umsetzen. Einige Beispiele ...

Einladung zum Hamburger Immobilienkongress 2024

Im brandenburgischen Nauen will die EDEKA Minden-Hannover, die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund, ganz neue Wege gehen und baut einen sogenannten EDEKA-Zukunftsmarkt. Dabei setzt die EDEKA-Regionalgesellschaft in sämtlichen Bereichen zukunftsweisende und nachhaltige Konzepte um - sei es die Errichtung in Holzbauweise mit natürlichen Dämmstoffen, die Photovoltaikanlage auf dem Dach mit Batteriespeicher und Solarcarports auf dem Parkplatz, die Regenwassernutzung, die Fassadenbegrünung oder die naturnahen Außenanlagen.

EDEKA-Zukunftsmarkt im brandenburgischen Nauen

Insgesamt investiert die EDEKA Minden-Hannover rund 13,5 Millionen Euro in dieses Pilotprojekt. Die planmäßige Eröffnung des Marktes mit einer Verkaufsfläche von 2.500 Quadratmetern ist für Mai 2024 vorgesehen. Im März starteten die bauvorbereitenden Maßnahmen, der Beginn der Bauphase wurde am 17. April 2023 mit der feierlichen Grundsteinlegung eingeleitet. Hierbei wurde die Zeitkapsel - zum Anspruch des Vorhabens passend - nicht in der Bodenplatte versenkt, sondern in eine Holzwand eingeschraubt.

Entworfen wurde der doppelgeschossige Markt von ZRS Architekten. Der Baukörper ist rund 85 m lang, 50 m breit und 8,5 m hoch. Der Zukunftsmarkt entsteht auf dem sogenannten Bauernfeld, auf dem schon in weit vergangenen Tagen Handel betrieben wurde.

Einige nachhaltige Einzelmaßnahmen im Überblick:

Der von den installierten Solarmodulen erzeugte Strom soll zu über 80 Prozent direkt von dem Markt selbst verbraucht werden. Der Markt wird damit rechnerisch eine Strom-Selbstversorgungsquote von rund 50 Prozent erreichen. 

Pilotprojekt macht Schule

„Wir gehen unseren Nachhaltigkeitsweg kontinuierlich weiter – der EDEKA-Zukunftsmarkt ist dabei ein gewaltiger Meilenstein“, sagt Vorstandssprecher Mark Rosenkranz. „Nauen ist unser Pilotprojekt für den nachhaltigsten Supermarkt der Zukunft, für die Entwicklung und Erprobung nachhaltiger Standards, die wir dann auch vermehrt für künftige Standorte nutzen können. Als Nahversorger tragen wir eine gesellschaftliche Verantwortung, der wir gerecht werden wollen. Entsprechend hoch sind die Investitionssummen, die wir in der gesamten Region in klimafreundlichere Märkte und nachhaltigere Konzepte stecken. In Sachen Klimaschutz werden wir nicht nachlassen.“

Gewerbeimmobilien: Einzelhandel umsatzträchtigster Sektor: Mit einem Marktanteil von 29 Prozent am gesamten Transaktionsvolumen des ersten Quartals 2023 steht das Einzelhandelssegment an der Spitze aller gewerblichen Nutzungsarten.
Trend

Gewerbeimmobilien: Einzelhandel umsatzträchtigster Sektor

Edeka baut modernstes E center Sachsens in Eilenburg: EDEKA errichtet in Eilenburg einen neuen EDEKA-Markt, der gleichzeitig das modernstes E center Sachsens werden soll. Alle Informationen zu dem umstrittenen Projekt.
Mitteldeutschland / Sachsen

Edeka baut modernstes E center Sachsens in Eilenburg

EDEKA baut in Marktredwitz neues Logistikzentrum: Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen pumpt im Zuge ihres Wachstumskurses massiv Geld in Standorterweiterungen. Das Investitionsprogramm sieht unter anderem ein neues Logistikzentrum in Marktredwitz vor.
Süddeutschland / Bayern

EDEKA baut in Marktredwitz neues Logistikzentrum