Nachrichten

Baustart erfolgt: LYRA-QUARTIER bringt 131 neue Mietwohnungen für Dresden

Die AOC Immobilien AG und SOKA-BAU entwickeln zusammen das LYRA-QUARTIER mit 131 neuen Mietwohnungen im Dresdner Szene-Stadtteil Friedrichstadt.  Der Baustart erfolgte nun mit einem symbolischen ersten Spatenstich.

Die AOC Immobilien AG und SOKA-BAU entwickeln zusammen das LYRA-QUARTIER mit 131 neuen Mietwohnungen im Dresdner Szene-Stadtteil Friedrichstadt. In Dresden entwickelt AOC Immobilien das LYRA-QUARTIER. Copyright: AOC Immobilien AG
Von Redaktion Immobilien Aktuell Magazin / Matthias Klöppel, 08.04.2021

Bis Ende 2022 entstehen im Dresdener Stadtteil Friedrichstadt 131 neue, freifinanzierte Mietwohnungen, die sich auf drei Häuser verteilen. Die AOC Immobilien AG aus Magdeburg hat dafür nun mit einem symbolischen ersten Spatenstich den offiziellen Startschuss gegeben. Eigentümer des Quartiers sind die Sozialkassen der Bauwirtschaft (SOKA-BAU) aus Wiesbaden.

Baustart unter Corona-Bedingungen

Spatenstich mit Maske. Copyright: AOC Immobilien AG.Der traditionelle Spatenstich fand im engsten Kreis unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften statt. Vorstand, Bauleiter und Projektleiter zeigten sich optimistisch, dass das knapp 8.900 Quadratmeter große Wohnquartier termingerecht bis Ende nächsten Jahres vollendet wird. „In einer wirtschaftlich und kulturell so attraktiven Stadt wie Dresden ist es wichtig, dass ausreichend Wohnraum zu fairen Mietpreisen zur Verfügung steht“, erklärte Till Schwerdtfeger, Vorstand der AOC Immobilien AG, bei dem Festakt. Laut Stadtverwaltung beträgt der strukturelle Wohnungsleerstand in der sächsischen Landeshauptstadt 2,3 Prozent (Stand: Mitte 2020). Gerade deshalb seien Projekte wie das LYRA-QUARTIER von elementarer Bedeutung, so Till Schwerdtfeger weiter.

Das LYRA-QUARTIER erwächst an der Berliner Straße 42-46 und Schäferstraße 53-57, unweit von der Dresdner City mit ihren prachtvollen Barockbauten entfernt. In drei Baukörpern entsteht ein Mix aus Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen: hochwertig ausgestattet, mit Größen zwischen 56 und 110 Quadratmetern sowie Balkon, Loggia oder Terrasse. Für zusätzlichen Komfort sorgen Aufzüge, Breitbandinternet und ein grün gestalteter Innenhof, heißt es von den Projektbeteiligten. Ausreichend Stellplätze für Fahrrad und Auto, 83 davon in einer Tiefgarage, sowie eine kleine Gewerbeeinheit im Erdgeschoss rundeten das Angebot ab.

SOKA-BAU investiert zum dritten Mal in Sachsen

SOKA-BAU hat das LYRA-QUARTIER bereits im Herbst 2020 von der AOC via forward deal erworben. Die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft will die Immobilie nach der Fertigstellung im Bestand halten. Werner Schneider, Abteilungsdirektor Asset Management bei SOKA-BAU, betont: „Das LYRA-QUARTIER passt ausgezeichnet in unser Anforderungsprofil für langfristige Kapitalanlagen. Es ist neben zwei Projekten in Leipzig bereits die dritte Investition von SOKA-BAU in Sachsen. Wir sind von diesem besonderen Standort felsenfest überzeugt. Die Friedrichstadt in Dresden ist ein herausragendes Wohnviertel.“

In Dresden ist die AOC Immobilien AG derzeit auch im zentralen Stadtteil Löbtau aktiv. Zwischen Löbtauer, Lübecker, Eichendorff- und Columbusstraße plant das Unternehmen ein weiteres Wohnquartier mit zusätzlichem Büroanteil. Die Baugenehmigung wird noch in diesem Jahr erwartet, so dass auch mit der Realisierung noch begonnen werden soll.

900 neue Wohnungen für Dresden im MiKa-Quartier

Zurück