Neues grünes Bürogebäude nahe dem Kurfürstendamm

Neues grünes Bürogebäude nahe dem Kurfürstendamm

Neues grünes Bürogebäude nahe dem Kurfürstendamm
Berliner bekommt ein neues, vertikal begrüntes Bürohaus. Copyright: PRIMUS Immobilien AG

Nahe dem Berliner Kurfürstendamm in der Lietzenburger Straße 76 entwickelt die PRIMUS Immobilien AG ein neues, ökologisch nachhaltiges Bürohaus mit begrünter Fassadenkonstruktion.

Mit uns zur richtigen Zielgruppe

Das Berliner Projektentwicklungs- und Bauträgerunternehmen PRIMUS Immobilien AG entwickelt ein neues Bürogebäude an der Lietzenburger Straße 76 nahe dem Kurfürstendamm. Für die Errichtung und Bewirtschaftung des Gebäudes wird ein ökologisch nachhaltiges Konzept erstellt. Dabei wird eine DGNB-Zertifizierung (mindestens in Gold) angestrebt. Der siebengeschossige Neubau umfasst eine vermietbare Bürofläche von insgesamt etwa 4.400 Quadratmetern.

Begrünte Fassadenkonstruktion als Highlight des neuen Bürogebäudes 

Die vertikale Gartenlandschaft. Copyright: PRIMUS Immobilien AG
Die vertikale Gartenlandschaft. Copyright: PRIMUS Immobilien AG

Ein besonderes Highlight ist die geplante Architektur, die ähnlich des Mailänder Hochhauskomplexes „Bosco Verticale“ über eine begrünte Fassadenkonstruktion verfügt. Auf allen Etagen sind straßenseitig sowie zum Innenhof hin versetzt angeordnete Balkone mit intensiver Begrünung vorgesehen. Großflächige Fenster sowie die transparente Straßenfassade sorgen für Offenheit und bringen zudem viel Licht in die Stockwerke. Das Green Building mit seiner vertikalen Gartenlandschaft wurde vom Architekturbüro Axthelm Rolvien GmbH & Co. KG entworfen.

Neuer Hauptsitz der PRIMUS Immobilien AG

Blick in eines der neuen Büros. Copyright: PRIMUS Immobilien AG
Blick in eines der neuen Büros. Copyright: PRIMUS Immobilien AG

Finanziert wird das Bürogebäude durch die Berlin Hyp AG und befindet sich in bester Lage in Berlins City West sowie in direkter Nachbarschaft zum „FÜRST“, dem ehemaligen „Ku’Damm-Karree“. Das Bürogebäude wird künftig der neue Hauptsitz der PRIMUS Immobilien AG sein. In einem Teil des Erdgeschosses ist ein Showroom von PRIMUS geplant sowie modernste Bürowelten in den darüber liegenden Etagen. 

Flexibel geplante Büroflächen in den Regelgeschossen können jeweils als offenes Großraumbüro, in kleinteiliger Zellenstruktur oder je Geschoss für bis zu zwei separate Mietbereiche optimiert werden. Die nicht von PRIMUS genutzten Büroflächen stehen potenziellen Mietern zur Verfügung. Aktuell starten die Abrissarbeiten auf dem Grundstück. Die Fertigstellung ist für 2024 geplant.

Sony Center in Berlin: Oxford Properties präsentiert Masterplan für den Umbau: Das Sony Center ist in die Jahre gekommen. Jetzt wird das berühmte Ensemble am Potsdamer Platz für rund 200 Millionen Euro modernisiert. Wo die Schwerpunkte liegen, hat IMMOBILIEN AKTUELL bei einem Vor-Ort-Termin ergründet.
Berlin/Brandenburg / Berlin

Sony Center in Berlin: Oxford Properties präsentiert Masterplan für den Umbau

JaHo Berlin: Spatenstich für ersten Bauabschnitt der Büroprojektentwicklung: Das Büroprojekt JaHo Berlin umfasst drei Gebäude mit rund 50.000 Quadratmetern Geschossfläche. Für den ersten Bauabschnitt wurde aktuell Richtfest gefeiert. Alle Informationen zu der Projektentwicklung.
Berlin/Brandenburg / Berlin

JaHo Berlin: Spatenstich für ersten Bauabschnitt der Büroprojektentwicklung

Up! Berlin: Was das Bürogebäude so besonders macht: Weil immer mehr Menschen im Internet einkaufen, werden viele Kaufhäuser und Shopping-Malls überflüssig. Am Ostbahnhof in Berlin wurde deshalb von SIGNA das zu DDR-Zeiten gebaute Centrum Warenhaus in ein modernes Bürogebäude verwandelt.
Berlin/Brandenburg / Berlin

Up! Berlin: Was das Bürogebäude so besonders macht