Nachrichten

62 neue Wohnungen im Berliner Projekt "Wohnen am Plänterwald"

In Berlin-Treptow wird bis Ende 2021 ein fünfgeschossiges Stadthaus mit 62 Neubauwohnungen entstehen. Ende Mai 2020 erging die Baugenehmigung für das Projekt "Wohnen am Plänterwald".

In Berlin-Treptow wird bis Ende 2021 ein fünfgeschossiges Stadthaus mit 62 Neubauwohnungen entstehen. Ende Mai erging die Baugenehmigung für Wohnen am Plänterwald bringt Berlin 62 Wohnungen. © Fuchshuber Architekten GmbH
Von Redaktion Immobilien Aktuell Magazin / Pierre Pawlik / KW-Development GmbH, 22.06.2020

Grünes Licht für das Projekt „Wohnen am Plänterwald“: Ende Mai hat die KW-Development die Baugenehmigung für ihr Projekt in der Eichbuschallee 9 erhalten. Im Grünen gelegen und nur zwei Gehminuten vom Plänterwald entfernt, soll bis Ende 2021 ein fünfgeschossiges Stadthaus mit 62 Neubauwohnungen entstehen, die vor allem auf die Bedürfnisse von Eigennutzern und Familien, Singles sowie Paaren ausgerichtet sind.  Die entstehenden  5.465 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich wie folgt:

  • 19 Wohnungen sind Zweizimmerwohnungen mit 53 bis 74 Quadratmetern Wohnfläche
  • 18 sind Dreizimmerwohnungen mit 78 bis 109 Quadratmetern Wohnfläche
  • 25 sind Vierzimmerwohnungen mit Wohnflächen zwischen 98 bis 123 Quadratmetern

Der Entwurf für das Gebäude stammt aus der Feder von Fuchshuber Architekten. Bereits vor Baustart sind 50 Prozent der Einheiten vergeben. 

Bauarbeiten an "Wohnen am Plänterwald" beginnen im Juni 2020

Schon im Juni 2020 soll der Bau des neuen Wohnhauses mit Staffelgeschoss und Tiefgarage beginnen, das von einer weitläufigen Grünanlage mit einer ebenfalls begrünten Hoffläche als Gemeinschaftsgarten abgerundet wird. Jede der zwei bis vier Zimmer großen Wohnungen ist bequem per Aufzug zu erreichen und mit großzügig geschnittenen Grundrissen versehen. In der Tiefgarage finden 34 Autos einen Stellplatz und jede Wohnung erhält einen separaten Keller.

Private Gärten in den Erdgeschosswohnungen ermöglichen das Spielen und Erholen mitten in der Stadt. Bodentiefe Fenster, Fußbodenheizung, EchtholzParkett und hochwertige Marken-Sanitärausstattung runden den Komfort der Wohnungen ab. Das Gebäude erfüllt zudem die energiesparenden KfW-55 Kriterien.  

Wohnen am Plänterwald in der Hofansicht © Fuchshuber Architekten GmbH

Corona als Treiber des Wunsches nach grünem Wohnen

„Sowohl die Ausstattung als auch die Lage passen perfekt für Familien und Eigennutzer, die gerne im Grünen und trotzdem nicht zu weit entfernt vom Berliner Innenstadtleben wohnen wollen“, sagt Bauherr Jan Kretzschmar, Geschäftsführer der KW-Development, und ergänzt: „Spazierengehen im Plänterwald, entspannen auf der Insel der Jugend oder der Besuch in einem der angesagten Restaurants wie dem Eierhäuschen oder dem Biergarten Zenner – alles ist fußläufig zu erreichen. Und zur lebendigen Warschauer Straße sind es auch nur wenige S-Bahnstationen.“

Die Nachfrage macht deutlich, dass gerade in der Corona-Krise grünes Wohnen in der Stadt mit eigenem Balkon oder Garten sehr gefragt ist. Die ersten Käufer blieben zudem ihrem Kiez treu und stammen häufig aus den angrenzenden Bezirken und Ortsteilen. Schulen und Kindergärten in unmittelbarer Nähe runden das grüne, familienfreundliche Wohnen ab. 

Berlin-Pankow lockt die Investoren

Zurück