Nachrichten

Aktuelles aus der Immobilienbranche - Juli 2019

Erfurter Messe erhält für 16,5 Millionen Euro ein neues Hotel +++ Logistikzentrum mit 120.000 Quadratmetern Fläche in Erfurt geplant +++ ARCADIA plant Parkhaus am BER +++ Berliner Logistikmarkt in hervorragender Verfassung +++

Wer kauft was und wer baut wo? Die interessantesten Neuigkeiten vom Immobilienmarkt für den Monat Juli. Das NH-Hotel am Burgplatz. Eines von vielen neuen Hotels in Leipzig, wo das Bettenangebot stärker wächst als die Nachfrage. Quelle: W&R IMMOCOM / Tom Dachs
Von Redaktion IMMOBILIEN AKTUELL MAGAZIN, 29.07.2019

Thüringen kauft Geraer Wohnungsgesellschaft zurück

29.07.19: Die thüringische Landesregierung hat 74,9 Prozent der Anteile an der GWB "Elstertal" Geraer Wohnungsbaugesellschaft zurückgekauft. Neue Eigentümerin ist die Thüringer Industriebeteiligung, ein Förderfonds einer Tochter der landeseigenen Thüringer Aufbaubank. Verkäufer ist die britische Kapitalanlagegesellschaft Benson Elliot, die das Paket 2016 von den insolventen Stadtwerke Gera erwarb. Die restlichen 25,1Prozent blieben im städtischen Besitz. Zur Höhe der Kaufsumme gibt es noch keine offiziellen Angaben. Das Portfolio der GWB "Elstertal" umfasst unter anderem 5.000 Wohnungen.

 


Magdeburg: Steigende Nachfrage bei Einfamilienhäusern

29.07.2019: In Magdeburg wurde 2018 durch Verkäufe von Ein- und Zwei-Familienhäusern ein Geldumsatz von rund 80,8 Millionen Euro erzielt, so ein Bericht von AENGEVELT-Research. Das sei das beste Ergebnis der vergangenen 20 Jahre und übertreffe den bereits sehr guten Vorjahreswert (2017: 66,5 Millionen Euro) nochmals um rund 22 Prozent. Auch die Zahl der Verkaufsfälle stieg 2018 mit 398 erneut an. Laut AENGEVELT-RESEARCH handelt es um den höchsten Wert seit 2002 (362 Verkäufe).

 


Logistik: Colliers vermittelt rund 6.000 Quadratmeter in Zwickau

29.07.2019: Colliers International hat im Industrie- und Logistikpark metaWERK Zwickau rund 6.000 Quadratmeter Logistikfläche an die L.I.T. Lager & Logistik GmbH vermittelt. Das Objekt wird hauptsächlich zur Vormontage von Stoßfängern genutzt. Diese werden wiederrum an einen Zulieferer eines in der Region ansässigen Automobilherstellers im JIT-/JIS-Takt geliefert. Vermieter der Flächen ist die metaWERK AG, einer der größten Bestandshalter und Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Mitteldeutschland.

 


BPD verkauft in Berlin 49 Mietwohnungen an CONTAINEX Immobilien

25.07.2019: Der Projekt- und Gebietsentwickler BPD (Bouwfonds Property Development) hat ein rund 1.000 Quadratmeter großes Grundstück mit der Entwicklung von 49 Mietwohnungen an die in Österreich ansässige CONTAINEX-Immobilien GmbH verkauft. In der Driesener Straße 8b und c realisiert BPD für den Investor bis 2022 die schlüsselfertigen Mietwohnungen. Anvisiert sind zwei Mehrfamilienhäuser mit einer Gesamtwohnfläche von 3.110 m². Auf dem direkt angrenzenden Grundstück Driesener Straße 8a entwickelt BPD weitere 24 Wohnungen, die für den Einzelvertrieb vorgesehen sind.

 


Berliner Logistikmarkt mit sehr guter Zwischenbilanz

Dem guten Jahresauftakt auf dem Berliner Markts für Logistikimmobilien (inkl. Umland) folgte ein nicht minder dynamisches zweites Quartal: Zur Jahresmitte 2019 summiert sich der Flächenumsatz auf rund 270.000 Quadratmeter, berichtet BNP Paribas Real Estate. Dem Analysehaus zufolge ist es nach dem Rekord aus der ersten Jahreshälfte 2017 das beste jemals erzielte Ergebnis, das zudem rund 34 Prozent über dem Zehn-Jahresschnitt liege.

 


PROJECT realisiert 80 Eigentumswohnungen in Berlin-Adlershof

Der Projektentwickler und Bauträger PROJECT Immobilien errichtet am zukunftsweisenden Technologie-Standort Adlershof im Berliner Südosten einen Neubau mit insgesamt 80 Eigentumswohnungen und möblierten Mikro-Apartments. Die Gesamtwohnfläche liegt bei rund 3.200 Quadratmeter. Im Erd- und Obergeschoss sind zusätzlich Gewerbeflächen geplant. Der Bau des fünfgeschossigen Gebäudes beginnt voraussichtlich im ersten Quartal 2020.

 


Berlin: TLG plant neues Stadtquartier beim Ostbahnhof

Die TLG IMMOBILIEN AG hat einen Bauvorbescheid zur Entwicklung des #WRIEZENER KARREE (kurz #WRZ) im angesagten Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg erhalten. In den nächsten Monaten will das Unternehmen die Projektplanung konkretisieren und die erforderlichen Bauantragsunterlagen für das rund 37.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) umfassende neue Stadtquartier in unmittelbarer Nähe zum Ostbahnhof erstellen.

 


Hotelneubau an der Erfurter Messe

Die Fibona GmbH aus Wiesbaden wird das geplante Hotel auf dem Erfurter Messegelände errichten. Der Aufsichtsrat der landeseigenen Messe Erfurt GmbH hat dazu nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren seine Zustimmung erteilt. Die Investitionssumme für das neue Haus mit etwa 150 Zimmern beträgt 16,5 Millionen Euro. Das Messehotel soll zur Bundesgartenschau 2021 fertig sein und unter der eigenen Marke "Légère" geführt werden.

 


Leipziger Listhaus wechselt Besitzer

Art-Invest Real Estate aus Köln hat den Büro- und Wohnkomplex „Listhaus“ in Leipzig, unweit des Hauptbahnhofs gelegen, erworben. Der Sechsgeschosser ist eines der größten Bürogebäude der Messestadt und umfasst 39.000 Quadratmeter Mietfläche. Hinzu kommen rund 450 Tiefgaragen- und Außenstellplätze. Verkäufer ist die Real I.S. AG. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Art-Invest plant nach eigenen Angaben eine "langfristige Aufwertung" der Immobilie.

 


2 weitere Bürohäuser im Dresdner Zentrum

TLG Immobilien hat die Baugenehmigung für ein neues Bürogebäude mit rund 15.000 Quadratmetern Mietfläche in Dresden erhalten. Das "NEO" genannte Objekt nahe des Bahnhofs Dresden-Neustadt wird gemeinsam mit KPE aus Wiesbaden entwickelt und ist bereits zu 43 Prozent und auf zehn Jahre an einen internationalen Versandhändler vorvermietet, heißt es. Weiterhin realisiert TLG am Dresdner Postplatz das Bauvorhaben Annenhöfe. Dafür wurde im April der Bauantrag gestellt. Es entstehen circa 20.000 Quadratmeter Büro- und Dienstleistungsfläche. Bei beiden Projekten soll noch in diesem Jahr der Baustart erfolgen.

 


Grundstückserwerb: ARCADIA plant Parkhaus am BER

Über eine eigene Projektgesellschaft hat ARCADIA Investment aus Leipzig ein Entwicklungsgrundstück auf dem Gelände von „gatelands“ im „Businesspark Kienberg“ erworben. Das Unternehmen will auf dem rund 10.140 Quadratmeter großen Areal, direkt vor den Toren des zukünftigen Flughafens Berlin Brandenburg (BER) gelegen, ein Parkhaus mit circa 1.500 Stellplätzen errichten. Verkäufer ist gatelands Projektentwicklung, ein Gemeinschaftsunternehmen von OFB Projektentwicklung und der Unternehmensgruppe Kolb + Partner.  

 


Berliner Logistikmarkt in hervorragender Verfassung

Der Mietflächenumsatz auf dem Berliner Logistikmarkt ist im ersten Halbjahr mit rund 267.000 Quadratmetern um 46 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen, so das Ergebnis der neuesten Realogis-Analyse. Anmietungen im Bestand legten dabei um 89 Prozent zu, im Neubausektor beträgt das Plus 17 Prozent. Als größte Abschlüsse nennt der Report Amazon in Schönefeld (31.040 Quadratmeter) sowie Kühne + Nagel in Oberkrämer (15.500 Quadratmeter). Für das Gesamtjahr sei erstmals ein Umsatz von 450.000 Quadratmetern denkbar.

 


Satellite Office expandiert: Neuer Standort am Ku'damm

Satellite Office hat sich im Wettbewerb um die Anmietung des Gebäudes am Kurfürstendamm Nr. 15 in Berlin durchgesetzt. Ab Spätsommer 2020 wird das Unternehmen dort nach eigenen Angaben moderne und luxuriöse flexible Arbeitsplätze, Büros und Konferenzräume anbieten. Die Anmietung umfasst mit 2.300 Quadratmetern den gesamten Jugendstilkomplex des Entwicklungsprojektes Ku'damm 12-15. Für Satellite Office ist es bereits der vierte Standort in der deutschen Hauptstadt.     

 


POLIS erwirbt Gewerbeimmobilie in Erfurt

Die POLIS Immobilien AG aus Berlin hat im Rahmen eines Asset Deals ein Gebäude in der Erfurter Innenstadt erworben. Die Multi-Tenant-Immobilie verfügt über eine Gesamtmietfläche von 6.200 Quadratmetern, die mehrheitlich als Bürofläche genutzt wird. Verkäufer ist die Münchener Real I.S. für den Bayernfonds City Invest Erfurt, Jena, einen Fonds für private Anleger. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. POLIS strebt weitere Akquisitionen in den ostdeutschen Bundesländern an.

 


Investitionsbank Sachsen-Anhalt mit konstant hoher Förderleistung

Die Fördermittel der Investitionsbank wurden 2018 wieder stark nachgefragt. In Summe hat das Geldhaus über Zuschüsse und Darlehen knapp 3.400 Anträge und mehr als eine halbe Milliarde Fördereuro bewilligt. Mit fast 462 Millionen Euro habe sich das Zuschussgeschäft auf einem guten Niveau entwickelt, heißt es in einer Mitteilung. Im Darlehensbereich wurden knapp 108 Millionen Euro zugesagt und damit die Werte des Vorjahres nahezu erreicht.

 


Logistik: 120.000 Quadratmeter in Erfurt geplant

Im Erfurter Ortsteil Stotternheim errichtet die ATMIRA Gruppe, ein Schwesterunternehmen von GIEAG Immobilien, ein neues Logistikzentrum mit 120.000 Quadratmetern Fläche. Zusätzlich soll eine bis zu 20.000 Quadratmeter große Mezzaninfläche für Büro- und Sozialflächen entstehen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf insgesamt 90 Millionen Euro. Das Unternehmen will im Herbst 2019 mit dem ersten Bauabschnitt beginnen, der 40.000 Quadratmeter umfasst und spekulativ errichtet wird.

Zurück