AOC Immobilien AG startet Wohnprojekt in Dresden

AOC Immobilien AG startet Wohnprojekt in Dresden

AOC Immobilien AG startet Wohnprojekt in Dresden

Die AOC Immobilien AG baut in zwei Dresdner Stadtteilen insgesamt mehr als 170 hochwertige Mietwohnungen – und hat sich mit einem jüngsten Ankauf noch viel mehr für die Zukunft vorgenommen.

Immobileros

Die Zahlen können sich sehen lassen: Zwischen 2.000 und 2.500 neue Wohnungen entstehen derzeit jedes Jahr in Dresden. Ganze Stadtteile erhalten bisweilen ein neues Antlitz. Rege gebaut wird zum Beispiel am Postplatz, in Mickten und in der Neustadt. Großprojekte wie die Lingerstadt stehen in den Startlöchern. Und auch im aufstrebenden Stadtteil Friedrichstadt, bekannt für seine Straßenkunst und hippe Kreativszene, hält der Wohnungsneubau Einzug.

AOC-Projekt im Gründerzeitquartier

Dort, auf einem 4.090 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Berliner Straße und Schäferstraße, entwickelt und errichtet die in Magdeburg ansässige AOC Immobilien AG eine moderne Wohnanlage mit 131 hochwertig ausgestatteten Wohnungen sowie einer Gewerbeeinheit. Schon im ersten Quartal 2020 sollen die ersten Bagger anrollen – „anschließend rechnen wir mit einer Bauzeit von ca. 18 Monaten“, so AOC-Prokurist Tino Besdiak.

Der Neubau befindet sich in einer stilvollen Umgebung aus überwiegend hochwertig sanierten Gründerzeitvillen, vereinbart zudem hohe Zentralität mit einer ruhigen Wohnlage. Insgesamt erwächst eine vermietbare Fläche von rund 8.800 Quadratmetern. Eine Tiefgarage soll Raum für 84 Pkw-Stellplätze bieten.

Quartiersentwicklung in Löbtau

Ein weiteres Vorhaben forciert das Unternehmen, das sich einen Namen als Spezialist für Wohn- und Gewerbeprojekte mit regionalem Fokus auf Mittel- und Oberzentren der neuen Bundesländer einschließlich Berlin gemacht hat, im beliebten Stadtteil Löbtau. Am Übergang zur nördlich angrenzenden Friedrichstadt, zwischen Eichendorffstraße, Löbtauer Straße, Lübecker Straße und Columbusstraße, soll das Neubauquartier „Löbtauer Tor“ entstehen. Die Grundstücke dafür hat die AOC Immobilien AG erst vor wenigen Tagen angekauft.

Dass neuer Wohnraum in Dresden dringend benötigt wird, zeigt die aktuelle Bevölkerungsprognose. Diese geht bis 2025 von mehr als 21.000 Neu-Bürgern aus. Zum Vergleich: Derzeit leben etwas mehr als 560.000 Menschen in der Stadt. Zuletzt sei besonders die Nachfrage bei größeren Wohnungen gewachsen, so die Stadtverwaltung. Zudem nehme der Anteil an Ein-Personen-Haushalten stetig zu.

Lebendiges Wohnen der Generationen am Bischofsplatz

Schon etwas länger – nach Fertigstellung des ersten Projekts „Strehljuwel im Sommer diesen Jahres – ist AOC im Szeneviertel Neustadt aktiv. Mit dem FRITZCON, einem Wohn- und Geschäftshaus mit 48 Mietwohnungen und bis zu drei Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss, schließt der Projektentwickler die Baulücke am Bischofsplatz. Der Neubau – der Name ist angelehnt an die Namen der flankierenden Straßen – hat bereits seine finale Bauhöhe erreicht. Ende November 2019 wurde das Richtfest auf dem circa 1.300 Quadratmeter großen Grundstück gefeiert. Mit einer Fertigstellung ist im Mai 2020 zu rechnen.

Richtfest AOC-Projekt FRITZCON: AOC-Vorstand Till Schwerdtfeger (ganz links) und Projektpartner. Copyright: AOC Immobilien AG / Tom Dachs
Richtfest AOC-Projekt FRITZCON: AOC-Vorstand Till Schwerdtfeger (ganz links) und Projektpartner. Copyright: AOC Immobilien AG / Tom Dachs

Aufhorchen lässt das Stellplatzkonzept: 100 Fahrradstellplätze stehen 26 Pkw-Stellplätzen gegenüber, ein Verhältnis von 4:1 beziehungsweise zwei Fahrradstellplätze pro Wohnung. „FRITZCON ist das Haus der Hundert Fahrräder“, unterstreicht Andrea Meisel, Leiter Projektentwicklung bei AOC. In einem urbanen Quartier wie der Dresdner Neustadt sei das Fahrrad von zentraler Bedeutung. „Deshalb bekommt es bei uns auch seinen berechtigten Platz, ohne dass wir Autos verbannen“, ergänzt Andrea Meisel.

Die Gesamtmietfläche liegt bei insgesamt rund 5.100 Quadratmetern, verteilt auf sieben Geschosse. Die Bauherren wollen den unterschiedlichsten Anforderungen von Singles, Paaren, Familien und Senioren gleichermaßen Rechnung tragen. Geboten werden barrierefreie Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 47 bis 130 Quadratmetern Wohnfläche. Zur Grundausstattung gehören moderne Einbauküchen, Fußbodenheizung unter Echtholzparkettböden, elektrische Außenrollläden, innovative Belüftungssysteme und sonnige Balkone.

Dresden bleibt im Fokus

Ein weiteres Engagement in der sächsischen Landeshauptstadt kann sich die AOC Immobilien AG gut vorstellen. Die Stadt überzeuge durch „dynamisches Wirtschaftswachstum, Innovation und hohe Lebensqualität“ – und sei gerade wegen der „Kombination aus historischer Altstadt, vielfältigem kulturellen Angebot und lebendiger Wissenschaftsszene“ ein „begehrter Investitionsstandort“, erläutert AOC-Vorstand Till Schwerdtfeger seine strategische Ausrichtung für die nächsten Jahre.

Hidden Champion von Mitteldeutschland: der Projektentwickler AOC | Die Stadtentwickler: AOC ist rasant zu einem der größten inhabergeführten Projektentwickler im mitteldeutschen Immobilienmarkt herangewachsen. Impulsgeber sind nicht nur die Metropolen Leipzig und Dresden.
Trend

Hidden Champion von Mitteldeutschland: der Projektentwickler AOC | Die Stadtentwickler

Urbanum 1: AOC realisiert Stadtquartier auf Leipziger Filetgrundstück: Die AOC Immobilien AG errichtet am zentral gelegenen Leipziger Wilhelm-Leuschner-Platz das Stadtquartier Urbanum 1, das unter anderem circa 16.000 Quadratmeter Büroflächen umfasst. Alle Infos ...
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

Urbanum 1: AOC realisiert Stadtquartier auf Leipziger Filetgrundstück

Erfurter Wohnquartier mit Kita: AOC verkauft „COLORIA“: AOC | Die Stadtentwickler GmbH realisiert ihr erstes Projekt in Erfurt: 155 Wohnungen will der Projektentwickler bis 2023 im Südosten der Landeshauptstadt errichten. So geht es mit dem Quartier COLORIA voran.
Mitteldeutschland / Thüringen / Erfurt

Erfurter Wohnquartier mit Kita: AOC verkauft „COLORIA“