Büromarkt Magdeburg: Starkes erstes Halbjahr mit hoher Umsatzdynamik

Büromarkt Magdeburg: Starkes erstes Halbjahr mit hoher Umsatzdynamik

Büromarkt Magdeburg: Starkes erstes Halbjahr mit hoher Umsatzdynamik
Magdeburgs Büromarkt liefert ein starkes Halbjahresergebnis ab. Copyright: Oliver Brauns auf Pixabay

Der Magdeburger Büromarkt liefert trotz der aktuellen Herausforderungen im Immobiliensektor ein top Halbjahresergebnis 2022 ab, das mit insgesamt 14.800 Quadratmetern Flächenumsatz sowohl die Halbjahresergebnisse 2020 (10.000 Quadratmeter; + 48 Prozent) und 2021 (12.500 Quadratmeter; + 18,4 Prozent) als auch die Vor-Corona-Werte und das Dekadenmittel (Durchschnitt des ersten Halbjahres 2012 bis 2021: 9.250 Quadratmeter; + 60 Prozent) deutlich übertrifft. Insgesamt handelt es sich um den drittbesten Halbjahreswert am Magdeburger Büromarkt in diesem Jahrtausend.

Keine News mehr verpassen: Der Immobilien-Aktuell-Newsletter

Dazu beigetragen haben insbesondere zwei von Aengevelt vermittelte Großabschlüsse: Zum einen die Anmietung von 6.700 Quadratmetern Bürofläche im City Carré durch die Agentur für Arbeit sowie der durch ein Beratungsunternehmen abgeschlossene Mietvertrag über 1.440 Quadratmeter Bürofläche in dem Büro- und Geschäftszentrum „Universitätsplatz 10-12“.

Auch für das zweite Halbjahr zeichnet sich ein dynamisches Marktgeschehen ab. Entsprechend prognostiziert Aengevelt Research für das Gesamtjahr 2022 einen erneut überdurchschnittlichen Büroflächenumsatz um 30.000 Quadratmetern, der zwar acht Prozent unter dem exzellenten Vorjahreswert (2021: 32.600 Quadratmeter) läge, das Zehnjahresmittel (Durchschnitt von 2012 bis 2021: 23.200 Quadratmeter) aber um nahezu 30 Prozent überträfe.

Angebotsreserve am Büromarkt Magdeburg bleibt auf niedrigem Niveau

Während in anderen Bürostandorten wie Berlin oder Frankfurt der Abbau der kurzfristig verfügbaren Angebotsreserve (bezugsfähig innerhalb von drei Monaten) von der Krise gestoppt beziehungsweise im Trend sogar wieder umgekehrt wurde, setzt sich in Magdeburg die Leerstandsreduzierung fort: Sie sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Ende Juni 2021: 72.000 Quadratmeter) um 13 Prozent auf 62.500 Quadratmeter Ende Juni 2022. Die Leerstandsquote ging damit binnen Jahresfrist von knapp sieben Prozent auf aktuell 6,1 Prozent des Gesamtbestandes von 1,05 Millionen Quadratmeter zurück. Für 2022 prognostiziert Aengevelt Research eine stabile Angebotsreserve von etwa 62.500 Quadratmetern.

Ab 2024 werden die Büroflächenfertigstellungen signifikant anziehen

Seit 2017 wurden in Magdeburg im Schnitt lediglich 7.500 Quadratmeter neue Bürofläche im Jahr fertiggestellt. 2021 waren es überdurchschnittliche 21.000 Quadratmeter, was jedoch auf die Eigennutzung der Städtischen Werke Magdeburg zurückzuführen ist. Zudem waren hiervon bereits alle Flächen an Nutzer beziehungsweise Eigennutzer vergeben.

2022 werden lediglich 2.900 Quadratmeter neue Büroflächen fertiggestellt. Für 2023 zeichnet sich nochmals in etwa die gleiche Größenordnung ab. Damit bleibt das Angebot an modernen Büroflächen insbesondere in der City knapp. Voraussichtlich erst ab 2024 werden die Fertigstellungen deutlich anziehen. Dann kommen neue und unter ESG-Gesichtspunkten auch für internationale Nutzer relevante Büroflächen auf den Markt.

Mietpreisniveau bleibt stabil, Spitzenmiete steigt

Aufgrund des hohen Flächenumsatzes und einer sinkenden Angebotsreserve zog das Spitzenmietniveau erstmals seit 2018 wieder an und erhöhte sich bis Ende des ersten Halbjahres 2022 – wenn auch nur moderat um 0,35 Euro pro Quadratmeter beziehungsweise 2,6 Prozent – von 13,50 auf 13,85 Euro pro Quadratmeter. Ansonsten verbleiben die Durchschnittsmieten in Magdeburg auf konstantem Niveau und stellen sich in Citylagen auf 9,80, in Cityrandlagen auf 8,50 und in den Außenbezirken auf 6,50 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahresende erwartet Aengevelt Research eine Spitzenmiete von 14 Euro pro Quadratmeter. Von einem deutlicheren Anstieg ist auszugehen, wenn die zukünftigen Büro-Projekte in die Realisierung und Vermarktung gehen.

Cureus vollendet Seniorenresidenz Magdeburg für MEDIKO: Der auf Pflegeimmobilien spezialisierte Bestandshalter Cureus realisierte im Frühjahr dieses Jahres seine erste Seniorenresidenz in Magdeburg. Betreiberin wird die MEDIKO-Gruppe.
Mitteldeutschland / Sachsen-Anhalt / Magdeburg

Cureus vollendet Seniorenresidenz Magdeburg für MEDIKO

Börde Bogen: Magdeburger Stadtrat beschließt B-Plan: Für die Projektentwicklung Börde Bogen in Magdeburg rechnet The Grounds im zweiten Quartal 2022 mit dem Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan. Alle Informationen zu dem Vorhaben.
Mitteldeutschland / Sachsen-Anhalt / Magdeburg

Börde Bogen: Magdeburger Stadtrat beschließt B-Plan

Milliardeninvestition: Intel baut Megafab in Magdeburg: Intel plant, in den kommenden zehn Jahren bis zu 80 Milliarden Euro in Europa zu investieren - davon sollen alleine in Magdeburg 17 Milliarden Euro in den Bau von zwei Halbleiterfabriken fließen.
Mitteldeutschland / Sachsen-Anhalt / Magdeburg

Milliardeninvestition: Intel baut Megafab in Magdeburg