Börde Bogen: Magdeburger Stadtrat beschließt B-Plan

Börde Bogen: Magdeburger Stadtrat beschließt B-Plan

Börde Bogen: Magdeburger Stadtrat beschließt B-Plan
Die Realisierung des Magdeburger Projekts Börde Bogen startet in diesem Jahr. Quelle: The Grounds Real Estate Development AG

Für die Projektentwicklung Börde Bogen in Magdeburg, die The Grounds im Joint Venture mit Stonehedge SHG 1 realisiert, hat der Magdeburger Stadtrat den B-Plan beschlossen.

Keine News mehr verpassen: Der Immobilien-Aktuell-Newsletter

Artikel vom 14. Januar 2022: Nördlich der Magdeburger Altstadt wollen die The Grounds Real Estate Development AG (The Ground) und die Stonehedge SHG 1. Beteiligungs GmbH in diesem Jahr gemeinsam das Projekt Börde Bogen angehen. Auf einem insgesamt 39.145 Quadratmeter großen Grundstück an der Sieverstor- und Ansbacher Straße sollen auf sieben Baufeldern neue Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von knapp 68.000 Quadratmetern entstehen.

„Wir erwarten den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan im zweiten Quartal 2022“, teilte Gabriele Otto, Head of Marketing & Sales bei The Grounds, zum Stand der Entwicklung mit. „Wir gehen davon aus, dass mit der Erschließung 2022 begonnen wird und die sieben Baufelder sukzessive in den nächsten Jahren realisiert werden.“

Stonehedge übernimmt 51-prozentige Beteiligung an Börde Bogen

Zur Umsetzung des Vorhabens hat The Grounds zum Jahresende 2021 einen Vertrag über den Verkauf von 51 Prozent der Anteile an der Projektentwicklung Börde Bogen abgeschlossen. Käuferin der Anteile ist die Stonehedge SHG 1. Beteiligungs GmbH, die das Projekt künftig mit The Grounds als Joint-Venture-Partner verwirklichen wird.


 

The Grounds-Vorstand Jacopo Mingazzini über blühende Landschaften im Osten

Zum Immobiléros-Podcast mit Jacopo Mingazzini

 


„Der B-Plan wurde von The Grounds entwickelt. Die weitere Realisierung werden die Joint-Venture-Partner nun gemeinsam vorantreiben“, erläutert Gabriele Otto. Einen Teil des Börde Bogens würden die beiden Partner selbst bauen, andere Teile sollen veräußert werden. Der jeweilige Umfang stehe noch nicht fest. Offen seien bisher auch die Anzahl, Ausstattungen und Größen der Wohnungen. Das werde erst im weiteren Bauantragsverfahren fixiert.

Attraktive Lage mit hervorragender Infrastruktur

Jacopo Mingazzini, Vorstand von The Grounds, sagt: „Dass wir mit Stonehedge einen ebenfalls erfahrenen Joint-Venture-Partner für das Projekt Börde Bogen gewinnen konnten, dokumentiert die Attraktivität des Standortes und des Projekts, das von seiner günstigen Lage nördlich der Magdeburger Altstadt ebenso profitiert wie von der guten Infrastruktur.“

Wer die Objekte nach der Fertigstellung betreibt oder erwirbt, steht nach Auskunft von The Grounds noch nicht fest.

Magdeburger Stadtrat beschließt B-Plan für Zukunft des Börde Bogens

Update vom 13. Juni 2022: Der Stadtrat von Magdeburg hat die Bebauungsplansatzung für das Areal „Südliche Sieverstorstraße 174-2“ beschlossen. Dort will ein Joint Venture von The Ground Real Estate und Stonehedge das Projekt Börde Bogen realisieren. Das 32.310 Quadratmeter große Grundstück lässt eine Bebauung mit einer Bruttogeschossfläche von rund 67.870 Quadratmetern zu. In den nächsten Jahren sollen hier auf sieben Baufeldern mehr als 800 Wohnungen entstehen. „Wir freuen uns, dass mit dem Satzungsbeschluss ein wesentlicher Meilenstein für die weitere Realisierung unseres Projekts erreicht worden ist“, sagt Jacopo Mingazzini, Vorstand von The Grounds. Das Projekt Börde Bogen werde einen wichtigen Beitrag zur Deckung des wachsenden Wohnungsbedarfs leisten. Vor allem im Zuge der Ansiedlung von Intel in Magdeburg rechne man mit einer steigenden Nachfrage am dortigen Wohnungsmarkt.

Energieautarkes Modellprojekt in Magdeburg: Reihenhäuser der Zukunft: Im Magdeburger Süden verwirklicht die WOBAU mit dem Neubau von acht energie­autarken Reihen­häusern ein zukunfts­weisendes und inno­vatives Modell­projekt.
Mitteldeutschland / Sachsen-Anhalt / Magdeburg

Energieautarkes Modellprojekt in Magdeburg: Reihenhäuser der Zukunft

Spatenstich für neues Wohn- und Pflegequartier in Magdeburg: Die AlexA Gruppe, ein Berliner Seniorenimmobilienbetreiber, feierte jüngst den Spatenstich für ein modernes Pflegequartier in Magdeburg. Alle Informationen zu dem Pflegeobjekt.
Mitteldeutschland / Sachsen-Anhalt / Magdeburg

Spatenstich für neues Wohn- und Pflegequartier in Magdeburg

M1 – Magdeburger Tor: Mixed-Use-Quartier mit Bürohochhaus: AOC | Die Stadtentwickler realisiert am westlichen Eingang zur Magdeburger Innenstadt ihr neues Projekt „M1 – Magdeburger Tor“ und hat dafür ein rund 9.700 Quadratmeter großes Grundstück erworben.
Mitteldeutschland / Sachsen-Anhalt / Magdeburg

M1 – Magdeburger Tor: Mixed-Use-Quartier mit Bürohochhaus