Commerzbank-Hochhaus in Düsseldorf wird in Hotel umgewandelt

Commerzbank-Hochhaus in Düsseldorf wird in Hotel umgewandelt

Commerzbank-Hochhaus in Düsseldorf wird in Hotel umgewandelt
Aus dem Commerzbank-Hochhaus in Düsseldorf wurde das Hotel Ruby Luna mit 60s-Schick. Copyright: HPP Architekten / Foto: Ralph Richter

Mit dem Commerzbank-Hochhaus in Düsseldorf wird eines der bedeutendsten Büro-Hochhäuser der frühen deutschen Nachkriegsmoderne einer Umnutzung unterzogen und erwacht als Hotel zu neuem Leben.

Das zentral in Düsseldorf gelegene, ehemalige Commerzbank-Hochhaus wurde nach Plänen von HPP Architekten saniert und für die Nutzung als Hotel zukunftsfähig gemacht. Im Auftrag des Projektentwicklers Hines entstanden seit 2017 für die Hotelgruppe Ruby auf 13 Geschossen und einer Fläche von rund 6.300 Quadratmetern 206 Zimmer, ein Foyer- und Barbereich im Erdgeschoss sowie eine großzügige Dachterrasse. 

Aus denkmalgeschütztem Commerzbank-Hochhaus wird Ruby-Hotel

Das Anfang der 60er Jahre vom Düsseldorfer Architekten Paul Schneider-Esleben erbaute Hochhaus ergänzte seinerzeit den Deutschland-Hauptsitz der Commerzbank in Düsseldorf. Mit dem auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Stammsitz wurde es über eine heute noch bestehende gläserne Brücke verbunden. Es gilt als Paradebeispiel für die Aufbruchsstimmung der Wirtschaftswunder-Zeit und gilt architektonisch als eines der wichtigsten Hochhäuser Deutschlands. Hierfür steht die offene Betonstruktur sowie die Aufständerung im Erdgeschoß, die das Gebäude gefühlt schweben lassen.

Im Jahr 1998 wurde das Hochhaus unter anderem aufgrund seiner innovativen Vorhangfassade unter Denkmalschutz gestellt. Sie gilt als die erste elementierte Hochhaus­fassade in Deutschland. Die vorgefertigten, eloxierten Aluminiumpaneele zeichnen sich durch die markant gerundeten Fensteröffnungen aus und konnten ohne zusätzliche Rahmenkonstruktion am Gebäude angebracht werden. Im Rahmen der Umnutzung wurde die Fassade in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz saniert. Dabei wurden die bauzeitlichen Alumini­umtafeln demontiert, aufgearbeitet und in neue Fassadenelemente eingebaut. Unter modernsten Standards an Energieeffizienz und Nutzerkomfort konnte die Fassade dabei in ihrer histori­schen Erscheinung erhalten bleiben.

Galerie: Einblicke ins neue Düsseldorfer Hotel Ruby Luna

Die außergewöhnliche Fassade des Commerzbank-Hochhauses blieb bei der Umwandlung erhalten. Hier mit Blick in den Innenhof. Copyright: HPP Architekten / Foto: Ralph RichterDie Frontalansicht des neuen Hotels Ruby Luna. Copyright: HPP Architekten / Foto: Ralph RichterHotelbar und Lobby des neuen Hotels in Düsseldorf. Copyright: HPP Architekten / Foto: Ralph RichterDie Fassade im Detail. Copyright: HPP Architekten / Foto: Ralph RichterBlick in ein Hotelzimmer im Ruby Luna. Copyright: HPP Architekten / Foto: Ralph RichterHotelbar- und Lobby. Copyright: HPP Architekten / Foto: Ralph Richter

Hotelfoyer mit Bar war früher der erste Drive-In-Bankschalter Deutschlands

Wesentlich für die Wirkung des Gebäudes ist neben der feingliedrigen Fassade das kraftvolle Sichtbeton-Tragwerk über dem Erdgeschoss. Die eindrucksvolle Konstruktion ist von der Straße durch die hinzugefügte, vollverglaste Außenhülle der Hotellobby sichtbar. „Die vormals als Verkehrsfläche dienenden Bereiche unterhalb des Turms wurden durch die leichte Glasfassade in das Nutzungskonzept des Hotels eingebunden. Der Vorplatz setzt sich so visuell in die Hotellobby fort“ erklärt der verantwortliche HPP Senior Partner Volker Weuthen. Wo also ehemals der erste autogerechte Drive-In-Bankschalter Deutschlands Modernität versprühte, empfängt nun ein offenes Foyer mit Bar und Lounge-Möbeln die Hotelgäste.

Ruby Luna öffnet seine Pforten

Das bei der Konversion des Commerzbank-Hochhauses entstandene Hotel hört auf den Namen Ruby Luna und ist das dritte Hotel der Münchner Ruby Group in Düsseldorf. In dem Haus in der Kasernenstraße 39 trifft raue Betondecke auf 60er-Jahre Einrichtungsstil. Deko-Elemente wie teils originale Raketen, Raumkapseln oder Gondeln von Kinderkarussells lockern die Optik auf. Die Zimmer sind in fünf Kategorien erhältlich. Hohe Decken, Glas-Regenduschen, Holz-Wandvertäfelungen und Eichenböden unterstreichen den Luxus-Anspruch des Hotels. Ein ruhiger Innenhof, öffentlich zugängliche Außenbereiche und eine 24/7-Bar mit Rundblick über Düsseldorf runden das Angebot des Ruby Luna ab. Das gastronomische Angebot des Hotels richtet sich nicht nur an Gäste des Hauses. 

Zur Website des neuen Hotels

Aktuelles aus der Immobilienbranche – September 2021: Wer baut im Jahr 2021 wo? Wer kauft was? Die aktuellsten Neuigkeiten vom Immobilienmarkt für den Monat September.
Trend

Aktuelles aus der Immobilienbranche – September 2021

PANDION ALBERTUSSEE: 440 neue Eigentumswohnungen für Düsseldorf: Die PANDION AG entwickelt in Düsseldorf-Heerdt mit dem Wohnprojekt ALBERTUSSEE 440 neue Eigentumswohnungen für den angespannten Wohnmarkt der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens.
NRW/Ruhrgebiet / Düsseldorf

PANDION ALBERTUSSEE: 440 neue Eigentumswohnungen für Düsseldorf

Düsseldorf: Büro und Einzelhandel in neuer Landmarke VERTIKUM: Im Herzen Düsseldorfs realisiert das Immobilienunternehmen FREUNDLIEB gemeinsam mit der CONVALOR Projektpartner GmbH ein Büro- und Geschäftshaus - das VERTIKUM. Alle Informationen zu der neuen Landmarke unweit der Düsseldorfer Kö.
NRW/Ruhrgebiet / Düsseldorf

Düsseldorf: Büro und Einzelhandel in neuer Landmarke VERTIKUM