Frankfurt: EUROPA-CENTER stellt neuen Bürocampus in Gateway Gardens vor

Frankfurt: EUROPA-CENTER stellt neuen Bürocampus in Gateway Gardens vor

Frankfurt: EUROPA-CENTER stellt neuen Bürocampus in Gateway Gardens vor
Die imposante Fassade des Bürocampus ist bereits vollendet. Quelle: EUROPA-CENTER.

Knapp eineinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung des 37.000 Quadratmeter großen Büro- und Geschäftshauses in Gateway Gardens geht das Großprojekt am Frankfurter Flughafen auf die Zielgerade. Mit einer feierlichen Veranstaltung hat die EUROPA-CENTER Immobiliengruppe das Gebäudeensemble jetzt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt – und auch dessen Namen bekannt gegeben.

Noch in diesem Jahr werden die Arbeiten an den weiß glänzenden Fassaden des bislang bedeutendsten Projekts der EUROPA-CENTER Immobiliengruppe vollständig abgeschlossen, die Fertigstellung der Immobilie in Frankfurt am Main ist für Herbst 2022 geplant. Doch schon jetzt konnten sich rund 100 Gäste – darunter zahlreiche Projektpartner und Vertreter der Immobilienbranche – im Rahmen einer Kick-off-Veranstaltung einen eigenen ersten Eindruck vom Bürocampus an der Amelia-Mary-Earhart-Straße 11–13 im Zukunftsquartier Gateway Gardens verschaffen.

Flow am Frankfurter Flughafen

Bei dem Get-Together im Erdgeschoss des Hauptgebäudes hat der Entwickler und Bestandshalter aus Hamburg über weitere Details zum Projektverlauf informiert und das neue Musterbüro vorgestellt. Feierlicher Höhepunkt war die Namensenthüllung des Gebäudes. Flow wird der Gebäudecampus künftig heißen und damit zum einen die Ästhetik der schwungvoll fließenden Fassadenform aus der Feder von KSP Engel verdeutlichen, zum anderen aber auch die Mobilität und die Balance zwischen Arbeiten und Leben zum Ausdruck bringen, die der zukunftsorientierte Entwicklungsstandort am Flughafen bietet.

2019 war der Startschuss für das Bauvorhaben mit 31.500 Quadratmeter Büro- und 800 Quadratmeter Einzelhandels- beziehungsweise Gastronomiefläche im Zentrum des nach DGNB Platin zertifizierten Quartiers gefallen. Die Rohbauarbeiten des Ensembles mit campusartigen Freiflächen zwischen den Gebäudeteilen wurden bereits im frühen Sommer abgeschlossen und die Fassade zeigt mittlerweile, wie sich Flow künftig vor Ort präsentiert.

Zuletzt hat auch der Innenausbau am Objekt mit seinen 14 oberirdischen Geschossen begonnen. Gesamtprojektleiter Andreas Jantzen erläutert: „Die Arbeiten schreiten bereits zügig in allen Gewerken voran. Die Herstellung des Grundausbaus, insbesondere der brandschutzrelevanten Wände und zum Beispiel der Sanitärwände, ist fast abgeschlossen. Aktuell werden die Hybriddeckensegel für Heizen, Kühlen und Lüften eingebaut. Insgesamt läuft alles voll nach Zeitplan, sodass wir zuversichtlich sind, im Herbst nächsten Jahres Vollzug melden zu können und den Bau erfolgreich fertigzustellen.“

Musterbüro zeigt „Innenleben“

Einen ersten Vorgeschmack darauf, wie Flow nach der Fertigstellung im Inneren aussehen wird, konnten die Gäste bei der Veranstaltung bereits bei der Besichtigung des neuen Musterbüros erleben. Auf 330 Quadratmetern Gesamtfläche im 1. OG des Hauptgebäudes werden Ausstattungsmerkmale ebenso vorgestellt wie Flächenkonzepte, die von Haus-in-Haus-Lösungen mit eigenem Empfang bis hin zu individuell koppelbaren Flächen reichen. Details wie digitale Wegeführung, App-basiertes Stellplatz- und E-Mietwagen-Buchungssystem sowie die Tiefgaragen-Zufahrt über QR-Code/Kennzeichenerkennung verdeutlichen zudem den Anspruch, den EUROPA-CENTER mit der Immobilie verfolgt.

Besonderes Augenmerk bei der Konzeption wurde auch auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt, von Wärmerückgewinnung bei der Be- und Entlüftung über Regenwassernutzung bis hin zu begrünten Dächern und zentralen Umkleiden bzw. zentralen Duschräumen zur Förderung der Fahrradmobilität. Die Immobilie ist bereits gemäß DGNB Gold vorzertifiziert.

Wichtiger strategischer Schritt für EUROPA-CENTER

EUROPA-CENTER will für die künftigen Mieter als langfristig orientierter Bestandshalter mit eigenem Personal im Objektmanagement vor Ort agieren. Das Neubauprojekt ist für die Hamburger Immobiliengruppe, die 2022 ihr 50-jähriges Bestehen feiert, auch ein wichtiger strategischer Schritt.

EUROPA-CENTER hat nach eigenen Angaben bislang 26 Gebäude, unter anderem in Hamburg, Berlin, Bremen, Essen und Barcelona, mit insgesamt fast 400.000 Quadratmetern Gesamtfläche, entwickelt und plant im Zuge der Expansion im Rhein-Main-Gebiet den Bau zweier weiterer Gebäude in Eschborn als Nachfolgeprojekt nach Fertigstellung von Flow.

630 Wohnungen entstehen im Olivetti Campus in Frankfurt am Main: Ab Herbst 2022 entsteht an der Lyoner Straße 32 und 34 in Frankfurt-Niederrad der Olivetti Campus, der neben gut 630 Mietwohnungen auch Raum für Büro- und Arbeitswelten sowie Einzelhandel bietet.
Rhein-Main-Saargebiet / Hessen / Frankfurt

630 Wohnungen entstehen im Olivetti Campus in Frankfurt am Main

F.A.Z. Tower: Richtfest für neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Im Frankfurter Europaviertel entsteht mit dem F.A.Z. Tower das neue Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Für das markante Hochhaus wurde just Richtfest gefeiert.
Rhein-Main-Saargebiet / Hessen / Frankfurt

F.A.Z. Tower: Richtfest für neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Senckenbergturm in Frankfurt am Main setzt Nachhaltigkeitsmaßstäbe: 106 Meter hoch ist der Turm, der knapp 27.000 Quadratmeter Mietfläche für Büros bieten wird. Es ist nicht das einzige Hochhaus in Deutschland, das auf den Markt kommt.
Rhein-Main-Saargebiet / Hessen / Frankfurt

Senckenbergturm in Frankfurt am Main setzt Nachhaltigkeitsmaßstäbe