Gewerbecampus stapelWERK in Hamburg verkauft

Gewerbecampus stapelWERK in Hamburg verkauft

Gewerbecampus stapelWERK in Hamburg verkauft
Der Gewerbecampus stapelWERK hat einen neuen Besitzer. Copyright: Warburg-HIH Invest

Warburg-HIH Invest hat das große Entwicklungspotenzial des Hamburger Gewerbecampus' stapelWERK erkannt und aufgekauft. Was das Unternehmen mit den insgesamt 50.000 Quadratmeter großem Areal vor hat, erfahren Sie hier.

Die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH (Warburg-HIH Invest) hat den vollvermieteten campus stapelWERK in Hamburg Meiendorf erworben. Verkäufer des in der Meiendorfer Straße 205 gelegenen Areals ist die aurelius Meiendorf GmbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wurde als Share Deal durchgeführt. Das rund 50.000 Quadratmeter große Areal verfügt über sechs Gebäude mit Mietflächen für Büro, Forschung, Produktion und Lagerflächen.

Vier Gebäude des campus stapelWERK sind fertig entwickelt - Der Rest bietet viel Potential

Das Gesamtareal wurde seit 2016 von aurelius entwickelt. Dabei wurde das Stapelwerk, das frühere Phillips-Hauptgebäude - ein klassisches Industrie-, Forschungs- und Verwaltungsgebäudes der 70er Jahre -, modernisiert (Gebäude C auf der Illustration oben). Es folgten neue Büro- und Produktionsgebäude für MINEBEA Intec (Gebäude A und B) und mit dem stapelWERK4 (Gebäude D) wurde im September 2020 noch ein weiteres Bürogebäude fertiggestellt und an das Jobcenter der Hansestadt Hamburg und der Agentur für Arbeit (Standort Rahlstedt) übergeben. Die Entwurfsplanung für das stapelWERK4 verantwortete das Hamburger Architekturbüro Limbrock Tubessing, das bereits die Planung für den MINEBEA-Intec-Komplex übernommen hatte. Beide Neubauprojekte errichtete die Hamburger HOCHTIEF-Niederlassung für aurelius.

Zu dem Campus gehören zwei weitere, weitgehend abgenutzte Gebäude (E und F). Diese und die umgebenden Flächen firmieren als sogenannter Potentialteil des campus stapelWERK. Laut Planrecht sind hier vier- bis neungeschossige Bauwerke möglich. „Das Areal bietet erhebliches Entwicklungspotenzial. Der geltende B-Plan ermöglicht eine Bruttogeschossfläche von rund 79.000 Quadratmetern, von denen bislang nur etwa 26.500 Quadratmeter realisiert wurden“, erklärt Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest.

Hamburger Gewerbecampus in Top-Lage stößt auf breites Mieterinteresse

In den zwischen 2016 und 2020 errichteten beziehungsweise kernsanierten vier Objekten (A-D) sind elf Mieter angesiedelt. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WAULT) beträgt etwa neun Jahre. Hauptmieter mit langfristigen Mietlaufzeiten sind die bereits erwähnten MINEBEA Intec GmbH, einer der führenden Hersteller von Industriewaagen, und das Jobcenter der Hansestadt Hamburg und der Agentur für Arbeit. Weitere Mieter sind unter anderem das Deutsche Rote Kreuz, die Asteelflash Design Solutions GmbH, die Preussen Elektra GmbH, die Moritz Keller GmbH und die Testo Industrial Services GmbH. 

Der Campus liegt gut angebunden und befindet sich an der Magistrale BAB A1/B75, die sich zum Rückgrat der zukünftigen Fehmarnbelt-Querung entwickelt. Das Stadtzentrum Hamburgs ist in 30 Minuten per PKW erreichbar, der Flughafen in rund 20 Minuten. Eine Busstation ist 700 Meter entfernt. 

„Der Gewerbecampus zeichnet sich durch eine gute Lage und einen diversifizierten sowie bonitätsstarken Mietermix aus. Die vorhandenen Flächen sind auf dem Mietmarkt in dieser Form selten zu finden und dementsprechend stark nachgefragt. Sie bieten unter anderem erhebliche Deckenlasten, große zusammenhängende Flächen auf einer Etage, Lastenaufzüge in den Mietflächen sowie große lichte Höhen“, sagt Hans-Joachim Lehmann.

Deutschlandhaus: Ikonischer Neubau für Hamburg

ConneXion Office: Brandneues Bürohochhaus in der Hamburger City: Das Hamburger Immobilienunternehmen Becken errichtet am Klostertor 1 auf einem 3.500 Quadratmeter großen und dreieckig zugeschnittenen Baugrundstück den zehngeschossigen Büroneubau ConneXion Office.
Norddeutschland / Hamburg

ConneXion Office: Brandneues Bürohochhaus in der Hamburger City

Löwitz Quartier in Leipzig erhält höchste Auszeichnung für nachhaltige Stadtquartiere: Westlich des Leipziger Hauptbahnhofes entwickelt ein Joint Venture ein neues Stadtquartier, das Wohnen und Arbeiten an einem Ort verschmelzen wird.
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

Löwitz Quartier in Leipzig erhält höchste Auszeichnung für nachhaltige Stadtquartiere

New-Work-Campus: Leuchtturmprojekt für die Hamburger Science City: Bis 2025 soll auf an der Gasstraße mit dem New-Work-Campus ein Innovationshub für die Kreativ- und Startup-Szene sowie den Hamburger Westen entstehen.
Norddeutschland / Hamburg

New-Work-Campus: Leuchtturmprojekt für die Hamburger Science City