HOCH DER ISAR: Neues Münchner Wohnquartier

HOCH DER ISAR: Neues Münchner Wohnquartier

HOCH DER ISAR: Neues Münchner Wohnquartier
Das Wohnquartier HOCH DER ISAR aus der Vogelperspektive. Copyright: Becken Development GmbH

Im Münchner Stadtbezirk Au-Haidhausen errichtet das Immobilienunternehmen Becken ein Wohnensemble mit 185 hochwertigen Eigentumswohnungen. Zum Richtfest hielt Bauherr Dieter Becken einige Informationen mehr zu dem Quartier bereit.

Bayerischer Immobilientag in Nürnberg

Auf einem circa 9.000 Quadratmeter großen Baufeld auf dem ehemaligen Paulaner Areal in München an der Hochstraße 75 realisiert Becken bis zum Jahreswechsel 2022/2023 ein Ensemble aus 13 individuellen Wohngebäuden mit insgesamt 185 hochwertigen Eigentumswohnungen. Die Größen der zukünftigen Eigentumswohnungen variieren zwischen 30 und 330 Quadratmetern.

HOCH DER ISAR - 185 Eigentumswohnungen für München

Die 185 Wohnungen verteilen sich auf elf Penthouse-Wohnungen, 88 City-Studios und Culture Apartments, 72 großzügige Stadtwohnungen, elf Gartenwohnungen und drei Townhouses. Trotz der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen befindet sich das Projekt aktuell beim Bau im Zeitplan. 

Ein Blick in den Innenhof des Wohnensembles HOCH DER ISAR. Copyright: Becken Development GmbH
Ein Blick in den Innenhof des Wohnensembles HOCH DER ISAR. Copyright: Becken Development GmbH

Dieter Becken, Geschäftsführender Gesellschafter der Becken Holding GmbH, sagt: „Als wir uns näher mit diesem Standort und mit den planerischen Rahmenbedingungen zu beschäftigen begannen, wurde uns schnell klar, dass dies kein x-beliebiges Baugrundstück ist. Die prominente Lage innerhalb Münchens erfordert eine anspruchsvolle gestalterische Lösung. Für die Entwürfe zeichnen die renommierten Architekturbüros su und z Architekten aus München, RAPP+RAPP aus Amsterdam und holger meyer architektur aus Frankfurt und München verantworlich.“

Letztere fungieren als „Lead Architect“ für alle Gebäude. Becken fügt hinzu: „Künftig stehen rund 14.000 Quadratmeter öffentliche Parkfläche zur Verfügung, die autofreie Durchwegung und eine neue Tramhaltestelle kommen dabei allen Bewohnern des Bezirks zugute.“


 

Dieter Becken im Immobiléros-Podcast

 


Neues Münchner Wohnensemble auch bei der Vermarktung im Zeitplan

Bei der Vermarktung seiner Wohnprojektentwicklung HOCH DER ISAR im Stadtbezirk Au-Haidhausen hat Becken bereits eine Verkaufsquote von 50 Prozent erreicht. Hierbei setzt Becken auf die lokale Makler-Expertise des Münchener Immobilienmaklers Walser und kombiniert diese mit der datengetriebenen Vermarktungsplattform für Eigentumswohnungen des Berliner Unternehmens allmyhomes. 

Olaf Drossert, Geschäftsführer der Becken Estates GmbH: „Eine große Nachfrage erfahren wir sowohl von Eigennutzern als auch von Kapitalanlegern. Die Käufer stammen dabei überwiegend aus München und Umgebung und schätzen insbesondere den unverbaubaren Blick sowie die zeitlose, heterogene Architektursprache und das darauf abgestimmte Interior-Design-Konzept“. Und Becken plant, weitere Wohnprojekte in München zu realisieren: „Derzeit sind wir auf der Suche nach attraktiven Grundstücken mit Potenzial für weitere Wohnbauprojekte in der bayerischen Landeshauptstadt.“

Richtfest im Münchner Wohnquartier "Hoch der Isar"

Update vom 28. April 2022: Becken feierte am 28. April das traditionelle Richtfest auf der Baustelle „Hoch der Isar“ im Münchener Stadtbezirk Au-Haidhausen. Ehrengast des Richtfestes und Vertreter der Stadt München war Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, der ein Grußwort an die Gäste richtete. Das Hissen der Richtkrone in der Hochstraße 75 markiert nunmehr den nächsten Meilenstein in der Entstehung des Wohnquartiers auf dem Nockherberg. Becken errichtet hier seit März 2020 insgesamt 15.160 Quadratmeter Wohnfläche. Die Fertigstellung wird planmäßig zum Jahreswechsel 2022/2023 erwartet. Das projektierte Investitionsvolumen beziffert Becken mit 270 Millionen Euro.

Dieter Becken (rechts) beging das Richtfest für das Projekt "Hoch der Isar". Copyright: Becken Holding GmbH
Dieter Becken (rechts) beging das Richtfest für das Projekt "Hoch der Isar". Copyright: Becken Holding GmbH

Dieter Becken, Geschäftsführender Gesellschafter der Becken Holding GmbH, sagte in seiner Ansprache während des Richtfestes: „Wir bauen in München ein Wohnquartier, das mit seinen 13 unterschiedlichen Fassaden und Baukörpern eine eigene Identität entwickeln wird. ‚Hoch der Isar‘ überzeugt dabei mit seinen hochwertigen und langlebigen Baumaterialien und mit einem umfassenden Servicekonzept. Die neuen Häuser werden eine sehr angenehme Wohnatmosphäre ausstrahlen.“ Sein Unternehmen will in der Landeshauptstadt weitere Projektentwicklungen realisieren. Mit dem bisherigen Vertriebsergebnis von „Hoch der Isar“ ist der Bauherr sehr zufrieden. 83 Prozent der Eigentumswohnungen sind bereits verkauft.

Zu den weiteren Nutzungsmöglichkeiten von „Hoch der Isar“ gehört eine Tiefgarage mit Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge. Weiterhin gibt es zwei gemeinschaftlich nutzbare Dachterrassen und einen begrünten Innenhof. „Die Freiflächen haben eine sehr hohe Aufenthaltsqualität und werden zum nachbarschaftlichen Verweilen einladen“, betonte Dieter Becken. Zum Servicekonzept von „Hoch der Isar“ gehören eine zentrale Lobby mit Concierge-Dienstleistungen, ein Fitnessbereich und eine Hobby- und Fahrradwerkstatt. Für die digitale Vernetzung der Nachbarschaft und die Online-Buchung von Dienstleistungen wird es eine Quartiers-App geben.

Das Wohnquartier „Hoch der Isar“ ist Teil des Gesamtbebauungsplanes Nockherberg. Das insgesamt 150.000 Quadratmeter große Areal mit 14.000 Quadratmeter öffentlicher Grünfläche liegt östlich der Isar zwischen Regerstraße, Hochstraße und Eiswerk. Anwohner profitieren vom Neubau einer Tram-Haltestelle an der Regerstraße. Bei Fertigstellung von „Hoch der Isar“ Anfang 2023 werden im Umfeld fünf Kinderkrippen und fünf Kindertagesstätten zur Verfügung stehen.

Brücke zum Stadtglück: moosaik Starnberg

Architekt Ben van Berkel über das Münchner Wohnbauprojekt Van B: In München entsteht ein wegweisendes Wohnprojekt mit dem Namen Van B. Dieser ist angelehnt an den Architekten des Projektes: Ben van Berkel. Dieser stand uns in einem Interview Rede und Antwort.
Süddeutschland / Bayern / München

Architekt Ben van Berkel über das Münchner Wohnbauprojekt Van B

Gröner Group entwickelt Anna Quartier auf Ludl-Areal in München-Karlsfeld: In Karlsfeld entwickelt Christoph Gröner mit der Gröner Group auf knapp fünf Hektar Grundfläche ein gemischtes Quartier für modernes Wohnen, Leben und Arbeiten: das Anna Quartier.
Süddeutschland / Bayern / München

Gröner Group entwickelt Anna Quartier auf Ludl-Areal in München-Karlsfeld

Das kostet eine Eigentumswohnung in München: GeoMap, die Online-Datenbank für professionelle Recherche am Immobilienmarkt, hat den Kaufpreis für Wohnraum in München unter die Lupe genommen. Die wichtigsten Erkenntnisse...
Süddeutschland / Bayern / München

Das kostet eine Eigentumswohnung in München