HORIZN BER CITY: Zukunftsquartier am BER

HORIZN BER CITY: Zukunftsquartier am BER

HORIZN BER CITY: Zukunftsquartier am BER
Mit HORIZN BER CITY entsteht in direkter Nachbarschaft zum BER ein Ökosystem zum Arbeiten, Erleben und Wohlfühlen. Copyright: FOREAL® GbR / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Fußläufig der Terminals 1 und 2 des Hauptstadtflughafens BER plant die Flughafengesellschaft Flughafen Berlin Brandenburg GmbH mit HORIZN BER CITY die Realisierung eines vielseitigen, klimafreundlichen Stadtlandschaftsraums. Auf einer Fläche von 24 Hektar soll hier ein städtebaulich hochwertiges, lebendiges und gewerblich mischgenutztes Zukunftsquartier entstehen, geprägt durch nachhaltige Gestaltungs-, Mobilitäts- und Nutzungskonzepte. 

Einladung zum Berliner Immobilienkongress 2024

Das Quartier, für das Baurecht gegeben ist, wird in den nächsten 20 Jahren in Teilabschnitten realisiert und in Erbbaurecht vergeben. Der erste Entwicklungsbaustein, der Part 1, wird im kollaborativen Ansatz eines zweistufigen Konzeptverfahrens nach der Konzessionsvergabeverordnung ausgeschrieben. Gemäß dem Motto "Nutzungsmischung statt Bürostadt" lädt die Flughafengesellschaft europaweit Immobilien-, Investment- und Projektentwicklungsunternehmen sowie mögliche Partnergesellschaften und Konzeptkreatoren dazu ein, gemeinsam zukunftsfähige Lösungen zu erarbeiten. Das Konzeptverfahren beginnt am 12. Oktober 2023.

Auf dieser Fläche soll HORIZN BER CITY entstehen. Copyright: Guenter Wicker (LIGATUR)
Auf dieser Fläche soll HORIZN BER CITY entstehen. Copyright: Günter Wicker (LIGATUR)

Hybrides Nutzungsspektrum im Zukunftsquartier HORIZN BER CITY

Neben modernen Büro-, Hotel- und Kongressnutzungen erwartet die Flughafengesellschaft im Quartier HORIZN BER CITY die Ansiedlung von Zukunftstechnologiebranchen, Unternehmen aus den Bereichen Forschung, Entwicklung und Prototyping, ebenso wie kleinteilige Gastronomie, Nahversorgung, Kultureinrichtungen sowie Edutainmentkonzepte.

Nachhaltigkeit, Biodiversität und Lebensqualität spielen in dem weitestgehend autofrei geplanten Quartier eine große Rolle. Die Gebäude und Nutzungsarten werden in eine Abfolge von Quartiersparks eingebettet. Vielfältige Erholungsflächen, der verbindende sogenannte „Gardenloop“ – ein umlaufender Fuß- und Radweg – fördern die Aufenthaltsqualität und Vernetzung innerhalb des Quartiers.

Ziel ist die Verwirklichung eines europäischen Innovationsstandortes mit einem Landschaftskonzept, das Gesundheit und Wohlbefinden fördert, einem klimafreundlichen Mobilitätskonzept, nachhaltigen und ästhetischen Architekturkonzepten und einem mehrdimensionalen Nutzungsmix. HORIZN BER CITY soll neue Antworten entwickeln auf die zentrale Frage, wie Quartiere in der Zukunft gelingen und dauerhaft florieren können.

Vermarktung des Quartiers am BER gestartet und DGNB-Vorzertifizierung in Platin überreicht

Der feierliche Startschuss für die Projektentwicklung am BER. Copyright: Günter Wicker
Der feierliche Startschuss für die Projektentwicklung am BER. Copyright: Günter Wicker

Aletta von Massenbach, Vorsitzende der Geschäftsführung, Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Der heutige Tag (27. September 2023) ist ein weiterer wichtiger Tag für die Flughafengesellschaft, den Flughafenstandort BER sowie für die ganze Wirtschaftsregion. Mit dem Startschuss für das Entwicklungsquartier HORIZN BER CITY schaltet der Wirtschaftsmotor BER einen Gang höher. Mit diesem Quartier direkt am Flughafen BER bietet sich die wertvolle Chance, in der Region Berlin-Brandenburg einen der zentralsten europäischen Innovationsstandorte zu verwirklichen. Wir laden Immobilien-, Investment- und Projektentwicklungsunternehmen und deren Partner ein, uns auf diesem Prozess zu begleiten und dieses einmalige Projekt maßgeblich mitzugestalten.“

Um verschiedene Nachhaltigkeitsvorgaben von Anfang an in den Planungsprozess der Gebäude und Freiraumflächen zu verankern, hat die Flughafengesellschaft den südlichen Teil des Quartiers von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifizieren lassen. Das Vorzertifikat in Platin, der höchst möglichen Zertifizierungsstufe, wurde am 27. September feierlich überreicht. Im Zuge des Zertifizierungsprozesses wurden die ökologische, ökonomische, soziokulturelle, funktionale sowie technische Qualität und die Prozessqualität des Quartiers untersucht. Das Vorzertifikat (Phase 1) wird auf Ebene eines städtebaulichen Entwurfs verliehen und ist drei Jahre gültig.

Parallel zum Quartier HORIZN BER City wird das Areal des einstigen Flughafens Berlin-Schönefeld entwickelt. Anfang August 2023 startete ein Ideenwettbewerb mit drei renommierten Architektur- und Planungsbüros zur Nachnutzung des nördlichen BER-Geländes. Erste Ergebnisse werden im November vorgestellt.

Zur Website der Projektentwicklung

Industrieareal im Süden Berlins wird zum neuen Modell-Campus ringberlin: Auf dem Schindler Areal in Berlin-Mariendorf soll durch eine behutsame Konversion der denkmalgeschützen Bestandsgebäude der Modell-Campus ringberlin realisiert werden. Startschuss für das Vorhaben bildet ein sogenannter Makerspace.
Berlin/Brandenburg / Berlin

Industrieareal im Süden Berlins wird zum neuen Modell-Campus ringberlin

FLEXGATE im Businesspark Gatelands am Flughafen BER: FAY Projects GmbH errichtet mit FLEXGATE den ersten Büroneubau im Businesspark Gatelands am neuen Hauptstadt-Flughafen BER.
Berlin/Brandenburg / Berlin

FLEXGATE im Businesspark Gatelands am Flughafen BER

Interview mit Gudrun Sack: So geht es weiter für das Projekt "Berlin TXL" am Flughafen Tegel: Gudrun Sack übernimmt die Geschäftsführung der Tegel Projekt GmbH. Im Interview erklärt sie, wie es mit Berlin TXL, dem größten Projekt der Gesellschaft, weitergeht.
Berlin/Brandenburg / Berlin

Interview mit Gudrun Sack: So geht es weiter für das Projekt "Berlin TXL" am Flughafen Tegel