Potentialanalyse für Berlin: Wo entstehen die Büros von morgen?

Potentialanalyse für Berlin: Wo entstehen die Büros von morgen?

Potentialanalyse für Berlin: Wo entstehen die Büros von morgen?
Die Berliner Sparkasse eruierte sechs potentielle Standorte für Büroansiedlungen in Berlin. Copyright: ddd0510 auf Pixabay

In ihrem Marktbericht analysierte die Berliner Sparkasse den Büromarkt der Hauptstadt. Neben spannenden Kennzahlen zum ersten Halbjahr 2022 wirft das Dokument mit dem Titel "Standorte im Dornröschenschlaf" auch ein Schlaglicht auf Standorte, die für zukünftige Bürostandorte potentiell sehr spannend sein könnten.

Immobileros

Das erste Halbjahr 2022 am Berliner Büromarkt

Nach einem starken Jahresendspurt hat der Berliner Büromarkt im ersten Halbjahr 2022 seine Dynamik beibehalten. Der Flächenumsatz lag bei rund 390.000 Quadratmetern und damit über dem Vorjahreszeitraum (rund 340.000 Quadratmeter). Aufgrund der überdurchschnittlichen Anzahl an Fertigstellungen neuer Flächen stieg die Leerstandsrate von 3,2 Prozent zum Jahresende auf 3,5 Prozent. Damit liegt sie innerhalb der marktverträglichen Fluktuationsrate von drei bis fünf Prozent.

Obwohl das Angebot an freien Flächen leicht stieg, kletterte die Spitzenmiete weiter auf 42 Euro pro Quadratmeter. Damit festigt sie ihr neues Niveau oberhalb der 40-Euro-Marke. Die Nettoanfangsrendite stieg erstmals seit 2009 wieder an und lag zum Ende des ersten Halbjahres bei 2,65 Prozent.

„Der Berliner Büromarkt reagiert auf die Krisen bislang robust. Und auch für Mieter gibt es eine gute Nachricht: Berlin hat sich auf einem gesunden Leerstandsniveau eingependelt, sodass Suchende auch eine Auswahl an Büros vorfinden. Dennoch ziehen hohe Preise für Top-Büros in exzellenter Lage weiter den Spitzenmietpreis hoch – denn immer mehr Arbeitgeber wollen ihren Mitarbeitenden im Ringen um Talente nicht nur moderne Büros bieten, sondern auch exzellente Lagen“, sagt Marcus Buder, Bereichsleiter für Gewerbliche Immobilienfinanzierung bei der Berliner Sparkasse.

Im Dornröschenschlaf: Potentialanalyse für sechs mögliche Bürostandorte

Schwerpunktthema des aktuellen Marktberichts der Berliner Sparkasse sind sechs Berliner „Standorte im Dornröschenschlaf“: Also Areale (überwiegend in der Peripherie), die aufgrund von freien Flächen das Potential haben, zum Bürostandort von morgen zu werden. Anhand verschiedener Kriterien analysiert der Bericht die Attraktivität der nachfolgend kurz vorgestellten Lagen für Büromieter, darunter die Verkehrsanbindung, die Aufenthaltsqualität, das Versorgungs- und Dienstleistungsangebot in der direkten Nachbarschaft oder bereits bestehende Ankernutzer vor Ort:

Marcus Buder: „Berliner Arbeitgeber suchen zwar zunehmend nach zentralen Flächen, doch das Angebot ist und bleibt knapp. Sie sollten deshalb auch weiter nach Randlagen Ausschau halten, dabei aber differenzieren: Bei guter Anbindung, einem spannenden Mix in der Nachbarschaft und hoher Aufenthaltsqualität kann auch die Peripherie im Wettbewerb um Mitarbeitende zum Pluspunkt werden. Dafür müssen die untersuchten Lagen aber entsprechend entwickelt werden.“

Der Marktbericht zum Download

AM OKTOGON: Gewaltiger Bürocampus in Berlin-Adlershof: Die immobilien-experten-ag errichtet neue Büros im Technologie-Park Adlershof. Gerade wurde der Grundstein für das elfte Gebäude des Großprojektes AM OKTOGON gelegt.
Berlin/Brandenburg / Berlin

AM OKTOGON: Gewaltiger Bürocampus in Berlin-Adlershof

Berliner Bürovermietungsmarkt: Spitzenmieten und Leerstand steigen: Cushman & Wakefield (C&W) registriert für das erste Halbjahr auf dem Berliner Bürovermietungsmarkt im Vergleich zum Vorjahr einen leicht rückläufigen Flächenumsatz, steigende Leerstände und anziehende Spitzenmieten.
Berlin/Brandenburg / Berlin

Berliner Bürovermietungsmarkt: Spitzenmieten und Leerstand steigen

Projektentwicklermarkt Berlin 2022: Wohnsegment gleicht starke Rückgänge bei Büros aus: Der größte Projektentwicklungsmarkt der Bundesrepublik, Berlin, schrumpft. In der Hauptstadt fällt der Flächenrückgang mit 1,7 Prozent jedoch geringer aus als im Schnitt aller sieben deutschen A-Städte. Was es noch zu wissen gilt...
Berlin/Brandenburg / Berlin

Projektentwicklermarkt Berlin 2022: Wohnsegment gleicht starke Rückgänge bei Büros aus