Modulares Bauen für eine nachhaltige Zukunft

Modulares Bauen für eine nachhaltige Zukunft

Modulares Bauen für eine nachhaltige Zukunft
Modulares Bauen beschleunigt Bauprozesse bei hoher Qualität der Ergebnisse. Copyright: Jarama auf Shutterstock

In einer sich ständig wandelnden Welt, in der Nachhaltigkeit und Effizienz zunehmend an Bedeutung gewinnen, eröffnet das modulare Bauen eine spannende Perspektive für die Zukunft der Bauindustrie. blackolive beleuchtet eingehend die zahlreichen Vorzüge, die sich aus dieser innovativen Baupraxis ergeben, insbesondere für Büromieter.

Neue IMMOBILIEN AKTUELL als E-Paper lesen

Modulares Bauen zeichnet sich durch die Verwendung vorgefertigter, meist komplexer Bauelemente aus. Diese Bauelemente, auch als Module bezeichnet, werden in spezialisierten Werkstätten präzise hergestellt und anschließend vor Ort nach einem systematischen Montageprinzip zusammengesetzt. Durch diese Präzision lassen sich Abfälle reduzieren und Kosten sparen. Im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise, bei der oft Materialüberhänge einkalkuliert werden müssen, ermöglicht der Modulbau eine genauere Ressourcenplanung.

Modulares Bauen erleichtern das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen

Oliver Schön, Geschäftsführer bei blackolive, unterstreicht die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile: „Der Modulbau trägt zur Reduzierung von Materialverschwendung bei, was insbesondere die Umweltverträglichkeit von Bauprojekten fördert. Dies führt oft zu einer verbesserten Nachhaltigkeitsbewertung der Gebäude, von der letztendlich auch die Mieter profitieren. So können Büronutzer durch eine bereits während des Baus umweltfreundlich gestaltete Arbeitsumgebung ihre unternehmerischen Nachhaltigkeitsziele, beispielweise im Rahmen eines ESG-Konzepts, erreichen.“

Bauprojekte werden beschleunigt und billiger

Ein weiterer Pluspunkt des Modulbaus liegt in der Qualitätssicherung. Bauelemente entstehen unter optimalen Bedingungen, unbeeinträchtigt von Witterungseinflüssen und Baustellenbedingungen. Dies führt zu höherer Materialqualität und einer verbesserten Bauausführung. Oliver Schön hebt hervor: „Die hohe Qualität, die durch den Modulbau erreicht wird, trägt maßgeblich zur Sicherheit und Langlebigkeit von Immobilien bei, was sowohl Mietern als auch Investoren zugutekommt. Baustellenprobleme sowie langfristige Aufwendungen für Wartung und Reparaturen werden durch den Einsatz hochpräziser Bauelemente reduziert, was erhebliche Kosteneinsparungen mit sich bringt.“

Darüber hinaus bieten modulare Bauprojekte den Vorteil einer beschleunigten Fertigstellung, da viele Bauprozesse gleichzeitig sowohl in Werkstätten als auch auf der Baustelle durchgeführt werden können. Sobald die Module vor Ort sind, erfolgt ihre rasche Montage, wodurch Einzugstermine beschleunigt und Verzögerungen minimiert werden. „Die modularen Gebäude sind außerdem äußerst anpassungsfähig und können leicht erweitert oder umgestaltet werden, um den sich ändernden Bedürfnissen der Mieter gerecht zu werden“, so der Geschäftsführer bei blackolive.

Hochhausquartier FOUR Frankfurt setzt auf Modulbau

In Frankfurt gibt es bereits beeindruckende Beispiele für den erfolgreichen Einsatz des Modulbaus bei Büroprojekten. “Das Hochhaus-Ensemble FOUR ist ein Paradebeispiel dafür, wie ein hochmodernes Gebäude im Herzen Frankfurts mit Hilfe von Modulen errichtet wird. Es ist nicht nur energieeffizient, sondern auch flexibel und ästhetisch ansprechend”, so Oliver Schön. Das Großprojekt wurde von Anfang an vollständig digital geplant und durchdacht. Obwohl die Planung etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt als bei konventionellen Bauten, verringern sich im Gegenzug die Bauzeit und der Umfang bautechnischer Risiken erheblich.

Der Modulbau revolutioniert die Immobilienbranche und eröffnet neue Möglichkeiten. Der Geschäftsführer von blackolive bringt es auf den Punkt: “Modulares Bauen ist nicht nur innovativ, sondern auch eine Investition in die Zukunft. Es schafft hochwertige, nachhaltige und flexible Büroflächen, die den Anforderungen der modernen Geschäftswelt gerecht werden.”

Neues Seniorenwohnheim in Schkeuditz entsteht in Holzmodulbauweise: Im sächsischen Schkeuditz hat die Five Quarters Real Estate AG einen Vertrag über den Bau eines Seniorenwohnheimes geschlossen. Alle Informationen zu der Pflegeimmobilie.
Mitteldeutschland / Sachsen

Neues Seniorenwohnheim in Schkeuditz entsteht in Holzmodulbauweise

Berlin-Lichtenberg: Quartier in Modulbauweise weist Richtung für zukünftigen Wohnungsbau: An der Landsberger Allee in Lichtenberg wurde der Grundstein für ein Quartier der landeseigenen Gewobag gelegt, dass dank serieller Fertigung innerhalb von drei Jahren Anfang 2026 fertig sein soll.
Berlin/Brandenburg / Berlin

Berlin-Lichtenberg: Quartier in Modulbauweise weist Richtung für zukünftigen Wohnungsbau

Capital Bay errichtet Gigafactory für Modulbauweise in Berlin-Brandenburg: Oliver Müller, Head of Operations und Experte bei Capital Bay, spricht mit IMMOBILIEN AKTUELL über die neue Fabrik, Einsparung von Baukosten und die Anpassung von Standards an deutsche Regularien.
Berlin/Brandenburg

Capital Bay errichtet Gigafactory für Modulbauweise in Berlin-Brandenburg