Nachrichten

Pandion The Shelf und The Grid: Neue Berliner Gewerbehöfe

PANDION THE SHELF und PANDION THE GRID heißen zwei neue Gewerbehöfe, die die PANDION AG in Berlin errichtet. Ziel sind lebendige Orte, die mitten im Kreuzberger Kiez Unternehmen, Künstlern und Start-ups Platz bieten und damit die lange Tradition des historischen Gewerbeareals fortsetzen.

Die Pandion AG errichtet in unmittelbarer Nähe zueinander zwei neue Gewerbehöfe im Kreuzberger Kiez. Alle Informationen zu den Projekten. Blick auf The Shelf von der Prinzen-/Ecke Ritterstraße. Copyright: PANDION AG
Von Redaktion Immobilien Aktuell Magazin / Pierre Pawlik / Pressemitteilungen PANDION AG, 12.05.2020

Alles begann im Jahr 2017. Die Autovermietung Robben & Wientjes gab ihren Kreuzberger Standort auf und die PANDION AG erwarb das freiwerdende Areal. Ursprünglich wollte der neue Besitzer auf eine Wohnbebauung setzen, doch diese widersprach dem geltenden Flächennutzungsplan. Also entschloss sich die PANDION AG zum Bau zweier Büroimmobilien, in die sie 150 Millionen Euro investierte.

Gewerbehof THE SHELF bringt Kreuzberg Büroflächen, Einzelhandel und Gastronomie

Blick auf den Innenhof von The Shelf. Copyright: PANDION AGDer Entwurf für den Gewerbehof THE SHELF  an der Prinzenstraße 89/90 stammt vom Architekturbüro kadawittfeldarchitektur aus Aachen. Diese Entwürfe sehen vor, den Blockrand entlang der Prinzenstraße und der Ritterstraße zu schließen und dort einen sechsgeschossigen Gebäudekörper zu errichten. Ein 900 Quadratmeter großer Innenhof wird von einem fünfgeschossigen Körper eingerahmt. Insgesamt werden in dem Ensemble rund 18.000 Quadratmeter Fläche entstehen, der größte Teil davon Büroflächen. Das Erdgeschoss ist dem Einzelhandel sowie der Gastronomie vorbehalten. Der Baustart für PANDION THE SHELF erfolgte im August 2018. Die Fertigstellung ist fürs erste Quartal 2021 vorgesehen.

Pandion THE GRID - Das Schwesterprojekt von THE SHELF

THE GRID an der Prinzenstraße 34 wurde von dem Berliner Architekturbüro Eike Becker entworfen. Ziel ist ein modernes Gebäudeensemble mit fast 14.000 Quadratmeter Mietfläche, das die Front an der Prinzenstraße mit einem sechsgeschossigen Neubau schließt. Auf dem Hofareal sind weitere sechsgeschossige Gebäude vorgesehen. Der Baustart erfolgte im März 2019, die Fertigstellung ist für Mitte 2021 geplant.

Formationsflug der neuen Gewerbehöfe

Die unmittelbare Nähe der beiden Gebäudeensembles zueinander und die ähnliche Ausrichtung spiegeln sich auch in der Ausgestaltung der neuen Gewerbehöfe. Zum Konzept von THE SHELF und THE GRID gehört etwa die Umsetzung vieler Neuerungen aus dem Umwelt- und Energiebereich. So werden die Hof- und Dachflächen intensiv begrünt und Systeme für vertikale Moosbepflanzungen installiert. Letztere sollen die Belastungen durch Feinstaub und Stickoxide verringern und die Luftqualität für Mieter und Passanten beider Gebäudekomplexe erhöhen. Umweltfreundliche Mobilitätskonzepte gehören in den neuen Gewerbehöfen zum guten Ton: Dementsprechend findet man Stellplätze für E-Bikes, Ladestationen für Elektroautos und fahrradfreundliche Tiefgaragen mit entsprechenden Stellplätzen.

Für Aufsehen sorgte eine temporäre Zwischennutzung der ehemaligen Gewerbehallen der Autovermietung bis zum Start der Bauarbeiten von THE SHELF. Hier waren Ausstellungen, Lesungen und Kunstprojekte an der Tagesordnung und wurden von mehreren Tausend Menschen besucht. Zudem gelang es der PANDION AG THE SHELF kurz nach Beginn der Bauarbeiten im Jahr 2018 vorab an die HelloFresh SE zu vermieten. Der Kochbox-Anbieter wird in dem Neubau auf rund 17.000 Quadratmetern seine neue Zentrale für rund 600 Mitarbeiter einrichten.

THE GRID und THE SHELF sind beide verkauft

The Grid wurde von dem Berliner Architekturbüro Eike Becker entworfen. Copyright: PANDION AGUnd der angedeutete Formationsflug setzte sich weiterhin fort. Im April 2020 verkündete die PANDION AG den erfolgreichen Verkauf von THE GRID. Ein Immobilienpublikumsfonds der DWS sicherte sich das Gebäude, das inzwischen auch einen Ankermieter aufzuweisen hatte. Adesso, ein IT-Dienstleistungsunternehmen, mietete für mehr als 400 Arbeitnehmer rund die Hälfte der zu vermietenden Fläche.

Wenige Tage später wurde auch THE SHELF verkauft. Als Käufer des annähernd vollvermieteten Gewerbehofes agierte erneut ein Immobilienfonds der DWS. 

Pandion unterstützt Berliner Kunst- und Kulturschaffende

Die PANDION AG setzt im übrigen ihre Unterstützung der Berliner Kunst- und Kulturschaffenden, die sich bei der Zwischennutzung des Bauareals angedeutet hatte, fort. Im Rahmen einer Konzeptvergabe unter dem Namen „Space 4 Ideas“ vergibt sie in THE SHELF zwei mit circa 50 Prozent Mietnachlass subventionierte Erdgeschossflächen an umsatzpflichtige Gewerbemieter aus der Kunst-, Kultur und Bildungsszene. Die Flächen sind 221 beziehungsweise 417 Quadratmeter groß. Mietbeginn ist voraussichtlich im Juni 2021. Die Vertragsdauer ist auf mindestens fünf bis maximal zehn Jahre angelegt.

Die genauen Grundlagen und Rahmenbedingungen des Konzeptwettbewerbs können ab sofort bei PANDION unter space4ideas@pandion.de vollständig auf Deutsch und Englisch angefordert oder auf dieser Website  als Kurzversion eingesehen werden.

Hören Sie unseren Podcast mit Reinhold Knodel von der PANDION AG

 

Zurück