In Hainichen entsteht das „LZM – Logistikzentrum Mittelsachsen“

In Hainichen entsteht das „LZM – Logistikzentrum Mittelsachsen“

In Hainichen entsteht das „LZM – Logistikzentrum Mittelsachsen“
So wird das LZM – Logistikzentrum Mittelsachsen aussehen. Copyright: FUCHS Immobilien / Dacher

Südlich von Dresden entwickelt die FUCHS Immobilien GmbH & CO. KG zusammen mit dem Immobilien- und Investmentmanager Invesco Real Estate eine Waren-Drehscheibe. Auf einem 156.000 Quadratmeter umfassenden Areal an der Dorstener Straße bei Hainichen und direkt an der A4 entsteht bis Ende 2022 das „LZM – Logistikzentrum Mittelsachsen“.

Keine News mehr verpassen: Der Immobilien-Aktuell-Newsletter

Artikel vom 14.03.2022: Die Fläche weist für einen zentralen Waren-Umschlagplatz ideale Voraussetzungen auf: Neben der Lage direkt an der Autobahn im Wirtschaftsdreieck Leipzig/Dresden/Zwickau besticht sie durch die Nähe zum Flughafen Leipzig, dem zweitgrößten Frachtflughafen in Deutschland.

Die polnische Grenze sowie die tschechische Hauptstadt Prag sind von hier aus schnell zu erreichen. Sechs Millionen Verbraucher leben in einem Radius von nur 70 Autominuten rund um den Standort. Pluspunkte, die Invesco Real Estate bereits im Sommer 2021 bewogen, das Grundstück für den European Value-Add Fund II2 zu akquirieren.

Logistikzentrum in Hainichen wird in nachhaltiger Systembauweise errichtet

Die Planung des Projektes erstellte das Planungsteam der FUCHS Systemgebäude modellbasiert nach BIM-Kriterien. „Unsere Expertise im seriellen, systematisierten und energieeffizienten Bauen hat Invesco wohl bewogen, das Projekt mit uns zu schultern“, sagt Robert Fuchs, geschäftsführender Gesellschafter bei FUCHS Immobilien.

Auf diesem Grundstück wird das LMZ – Logistikzentrum Mittelsachsen entstehen. Copyright: FUCHS Immobilien / Dacher
Auf diesem Grundstück wird das LMZ – Logistikzentrum Mittelsachsen entstehen. Copyright: FUCHS Immobilien / Dacher

Sein Unternehmen errichtet in zwei Komplexen der Energieeffizienzklasse 40 (Gebäudefläche: 73.000 Quadratmeter) flexible und innovative Logistikeinheiten mit hohen Qualitätsmerkmalen. „Wir gehören mit der bewährten FUCHS Systembauweise zu den ersten Anbietern auf dem Markt, die auch Nichtwohngebäude standardmäßig in der Effizienzklasse 40 anbieten können“, so FUCHS. Durch den Einsatz der FUCHS Systembauweise soll das Projekt bereits im Lauf des Jahres vollendet werden.

Vorteile für zukünftige Mieter im „LZM – Logistikzentrum Mittelsachsen“

Für das Projekt in Hainichen strebt Robert Fuchs die DGNB Gold Zertifizierung an. Für die künftigen Mieter bedeutet das niedrige Nebenkosten und Entlastung beim CO2-Fußabdruck. Zudem wird für ein hohes Maß an Wohlbefinden für die Mitarbeiter gesorgt, beispielsweise durch das Anlegen großer, parkähnlicher Grünflächen von über 40.000 Quadratmetern Größe.

Felix Richter, Director-Transactions bei Invesco, sagte: „Momentan gibt es entlang der A4 zwischen Chemnitz und Dresden keine spekulativen Logistikentwicklungen, obwohl der Bedarf für hochwertige Logistikflächen in der Region sehr hoch ist. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit FUCHS Immobilien bei diesem prominenten ESG-Projekt, mit dem wir unseren Investoren ein äußerst attraktives Wertsteigerungsprofil bieten.“

Logistikzentrum Mittelsachsen auf einen Schlag vollvermietet

Update vom 07. November 2022: Ein einzelner Mieter hat das Logistikzentrum Mittelsachsen (LZM) in Hainichen zwei Monate vor seiner Fertigstellung komplett gemietet. Der Investmentmanager Invesco hat zusammen mit seinem ausführenden Partner FUCHS ein führendes deutsches Einzelhandelsunternehmen als Single-Tenant gewonnen. Für diesen war ESG das Entscheidungskriterium. In der dazugehörigen Pressemitteilung wurden deshalb die hohen Nachhaltigkeitsstandards des LZM betont: Die Energieversorgung erfolgt mit Holzpellets, die Hallendächer sind für PV-Anlagen vorbereitet, die Gebäude haben hohe Dämm-Werte (BEG 40-Standard). In den Hallen gibt es viel Tageslicht, für Fahrzeuge mit zwei, vier und mehr Rädern entsteht eine ausgeklügelte Ladestruktur und im Gelände werden weitläufige Wellbeing- und Erholungsbereiche angelegt.  Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig bezeichnet das LZM als „Warendrehscheibe mit Bedeutung für ganz Mitteleuropa“.

Zur Website des Logistikprojektes

Dresden-Neustadt: AOC erwirbt Grundstück für Gebäudeensemble: Die AOC | Die Stadtentwickler GmbH hat in Dresden-Neustadt ein knapp 8.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Geplant ist die Errichtung zweier Neubauten.
Mitteldeutschland / Sachsen / Dresden

Dresden-Neustadt: AOC erwirbt Grundstück für Gebäudeensemble

Neuer Interimsbau für Landtag in Dresden: Entwurf in der Diskussion: Auf dem Packhofareal in Dresden soll ein Behördenneubau entstehen. Dort wird zunächst der Sächsische Landtag als Interim einziehen, bevor der Komplex anschließend als Bürostandort genutzt werden kann.
Mitteldeutschland / Sachsen / Dresden

Neuer Interimsbau für Landtag in Dresden: Entwurf in der Diskussion

Johannquartier: 200 neue Wohnungen für Dresden: Die QUARTERBACK Immobilien AG startet in Dresden-Johannstadt den Bau eines dreiteiligen Wohn- und Geschäftsensembles mit 200 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten. Was noch bekannt ist...
Mitteldeutschland / Sachsen / Dresden

Johannquartier: 200 neue Wohnungen für Dresden