Das Harmelinquartier: Lückenschluss in der Leipziger City

Das Harmelinquartier: Lückenschluss in der Leipziger City

Das Harmelinquartier: Lückenschluss in der Leipziger City
Das „Hotel AMANO Leipzig“ soll ab 2023 direkt neben dem Harmelinhaus (Eckgebäude Bildmitte) entstehen, das zum Apartmenthotel umgebaut wurde. Quelle: AMANO Group

Mit einem Hotelneubau an der Richard-Wagner-Straße soll ab 2023 eine der letzten großen Baulücken in der Leipziger Innenstadt geschlossen werden. Im angrenzenden historischen Harmelinhaus steht derweil ein neues Apartmenthotel kurz vor der Eröffnung. Beide Vorhaben bilden zusammen das Harmelinquartier und werden von der AMANO Group realisiert.

Immobileros

Gemessen an der Zahl der Gästeübernachtungen zählt Leipzig zu den Top 10 der meistbesuchten Städte in Deutschland. Mehr als zwei Millionen Übernachtungen verzeichnete die Messe-, Musik- und Buchstadt im Jahr 2021. Zwei Jahre zuvor, vor Beginn der Coronakrise, waren es 3,6 Millionen – ein Rekord. Kein Wunder also, dass Leipzig für die Beherbergungsbranche ein gefragter Standort ist. Gleich zehn Hotels befinden sich gegenwärtig im Bau, Umbau oder vor dem Baustart.

Zwei davon realisiert das Berliner Hotelunternehmen AMANO Group an prominenter Stelle in der Leipziger Altstadt. Beide Immobilien – ein historisches Geschäftshaus und eine angrenzende Baulücke – befinden sich direkt gegenüber dem Hauptbahnhof auf der Richard-Wagner-Straße, direkt am Eingang zur Nikolaistraße. Zusammen bilden sie das Harmelinquartier. Der Name ist abgeleitet von dem 63 Meter langen, denkmalgeschützten Geschäfts-Eckhaus an der Nikolaistraße, das nach der ehemaligen Pelzhandelsfirma Marcus Harmelin benannt ist.

Aus dem Harmelinhaus wird ein Apartment-Hotel

Das 1913/14 errichtete Geschäftshaus und die angrenzende Baulücke waren 2018 von der Harmelin-Erbengemeinschaft an die Berliner S&R Beteiligungsgesellschaft mbH verkauft worden. Dessen Geschäftsführer und Mitinhaber Yves Süsskind hatte 2009 mit weiteren Partnern die AMANO Group gegründet, die das Harmelinhaus sanierte und umbaute. Im zweiten Quartal 2023 soll darin das Apartmenthotel „AMANO Home Leipzig“ eröffnet werden. Vor kurzem fielen die Baugerüste und die Leipziger konnten die markante Kalksteinfassade mit ihren säulengestützten Rundbögen und Reliefs erstmals seit langer Zeit wieder ohne Schäden sehen. Außerdem hat die AMANO Group das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Gauben-Walmdach wiederaufbauen lassen und dem Haus damit sein historisches Antlitz zurückgegeben.

Diese Baulücke in Leipzigs Innenstadt wird durch den Neubau eines Hotels im Harmelinquartier geschlossen. Copyright: Frank Baecke / IMMOCOM
Diese Baulücke in Leipzigs Innenstadt wird durch den Neubau eines Hotels im Harmelinquartier geschlossen. Copyright: Frank Baecke / IMMOCOM

Zurzeit gehen die Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss ihrer Fertigstellung entgegen, während in den fünf Geschossen darüber 56 Apartments mit einer Vollausstattung versehen werden. „Zudem wird das ‚AMANO Home Leipzig‘ ein Event-Loft beherbergen – mit Tisch für zehn Personen, Wohnküche und Loungebereich, angeschlossen an eine Suite mit freistehender Badewanne im Schlafzimmer,“ teilt Nadja Dahlmann mit. Sie ist Director of Marketing & PR der AMANO Group. Im Zuge des Umbaus mussten die alten Treppenhäuser abgebrochen und durch neue ersetzt werden. „Das war nötig, weil die Aufgänge nicht mehr den brandschutztechnischen Anforderungen entsprachen und keine optimalen Fluchtmöglichkeiten boten. Die denkmalgeschützten Eingänge und Türen blieben dabei erhalten“, so Nadja Dahlmann.

Hotelneubau im Harmelinquartier schließt Baulücke neben dem Harmelinhaus

Direkt neben dem Apartmenthotel will die AMANO Group auf der Brache an der Richard-Wagner-Straße einen Hotelneubau mit neun Etagen errichten. Das Haus wird „Hotel AMANO Leipzig“ heißen und 267 Gästezimmer haben, dazu eine Lobby, einen Frühstücksraum und einen großen Konferenzbereich. Im siebten Obergeschoss ist eine Skybar geplant, darüber eine Dachterrasse. Im Erdgeschoss soll das Restaurant „Joseph“ einziehen und nach dem Vorbild des gleichnamigen Berliner Restaurants der Hotelgruppe israelische Küche bieten. Zudem strebt die AMANO Group für das neue Haus eine DGNB-Zertifizierung mit dem Nutzungsprofil NHO18 Neubau Hotelgebäude an. Die Nachhaltigkeitskoordination übernimmt die CSD-Gruppe, die unter anderem eine planungsbegleitende Ökobilanz sowie eine thermische- und eine Tageslichtsimulation durchführt.

„Das neue Hotel bekommt auch eine Tiefgarage. Sie hat zwei Ebenen und verfügt über insgesamt 87 Parkplätze, die alle öffentlich zugänglich sind“, berichtet Nadja Dahlmann. Über der Tiefgarageneinfahrt wird es ein Mezzaningeschoss geben, das für Büros vorgesehen ist. Geplant ist außerdem, das Hotel durch einen Zugang mit dem Harmelinhaus zu verbinden. Zum zeitlichen Ablauf teilt die PR-Verantwortliche mit: „Der Baustart des Hotels erfolgt voraussichtlich im zweiten Quartal 2023, die Eröffnung ist für Mitte bis Ende 2026 angedacht.“

Arbeiten am Grandhotel Astoria in Leipzig werden fortgesetzt: Dreimal wurden nun schon die Sanierungsarbeiten an der historischen Leipziger Nobelherberge Astoria durch Baustopps unterbrochen. Seit einigen Wochen werden sie wieder fortgesetzt. Das ist der aktuelle Baustand beim Prestigeprojekt.
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

Arbeiten am Grandhotel Astoria in Leipzig werden fortgesetzt

Zleep Hotel Leipzig: Dänische Hotelmarke debütiert in Sachsen: Die Deutsche Hospitality, Dachmarke des deutschen Hotelunternehmens Steigenberger Hotels AG, erweitert mittels ihrer dänischen Brand
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

Zleep Hotel Leipzig: Dänische Hotelmarke debütiert in Sachsen

Leipzig: Grundsteinlegung für das Quartier „Krystallpalast-Areal“ am Hauptbahnhof: Wo sich einst Deutschlands größter Vergnügungspark befand, entstehen nun ein Hotel der Marke „me and all“, 326 Wohnungen und Flächen für Büro, Einzelhandel und Kleingewerbe. QUARTERBACK Immobilien realisiert das Projekt für die Commerz Real.
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

Leipzig: Grundsteinlegung für das Quartier „Krystallpalast-Areal“ am Hauptbahnhof