Quartier Prager-RiebEck: 185 Wohnungen und ein Büroneubau für Leipzig

Quartier Prager-RiebEck: 185 Wohnungen und ein Büroneubau für Leipzig

Quartier Prager-RiebEck: 185 Wohnungen und ein Büroneubau für Leipzig
Die Quartiersentwicklung „Prager RiebECK“ entsteht an der Prager Straße in Leipzig. Copyright: AOC Immobilien AG / Fuchshuber Architekten

Die AOC Immobilien AG startet zu Beginn des Jahres 2020 die Bauarbeiten einer neuen Mixed-Use-Immobilie, die aus 185 Wohnungen und einem spekulativen Büroneubau bestehen wird. Wir haben alle Informationen zu der Quartiersentwicklung „Prager-RiebEck“ in Leipzig zusammengetragen.

Immobileros

Die AOC Immobilien AG errichtet mit Beginn im Jahr 2020 neben 185 Wohnungen einen spekulativen Büroneubau in Leipzig als Teil der Quartiersentwicklung „Prager-RiebEck“. „Moderne Flächen sind bei zahlreichen Unternehmen gefragt und nahezu nicht verfügbar“, sagt Andrea Meisel, Prokuristin und Leiterin Projektentwicklung bei der AOC Immobilien AG. Entlang der hochfrequentierten Prager Straße und vis-à-vis dem Technischen Rathaus entsteht ein Gebäudeabschnitt für circa 4.500 Quadratmeter Büronutzung sowie einzelne Handelsflächen im Erdgeschoss.

Keine Vorvermietungsquote: Bürogebäude im "Prager RiebECK" entsteht spekulativ

Copyright: AOC Immobilien AG / Fuchshuber Architekten.
Copyright: AOC Immobilien AG / Fuchshuber Architekten.

Außergewöhnlich und ein deutliches Signal für die neue Dynamik am Leipziger Büromarkt: Der Bürotrakt wird ohne Vorvermietungsquote gebaut. Damit setzt die AOC Immobilien AG gerade auf dem lokalen Markt ein starkes Zeichen. Nach Angaben der BNP Paribas Real Estate GmbH sank der Leerstand von Büroflächen in den zwölf Monaten bis Ende September 2019 um rund 22 Prozent und fiel mit 192.000 Quadratmetern erstmals unter die 200.000-Quadratmeter-Marke. Die Leerstandsquote beträgt nur noch 5,1 Prozent. Immer mehr - insbesondere große - Flächengesuche können deshalb nicht bedient werden. AOC-Vorstand Till Schwerdtfeger betont: „Wir als AOC haben nachhaltig Vertrauen in den Leipziger Markt und sind von dem Konzept und der Lage überzeugt.“

Früher stand hier eine Brauerei...

An der Stelle, wo das "Prager-RiebEck" entstehen wird, befand sich einst die 1848 gegründete Brauerei M.A. Offenhauer mit einem typischen Sudhaus und einem Mälzereigebäude. 1949 wurde das letzte Bier gebraut. Umnutzungsvorschläge, wie die Errichtung einer Museumsbrauerei auf dem Gelände, scheiterten am Veto der Grundstückseigentümer. 1996 schloss das letzte Zeugnis der Brauereigeschichte, das Bräustübl Hopfenblüte, seine Pforten und alle noch bestehenden Gebäudereste wurden abgerissen.

Quartiersentwicklung "Prager-RiebEck" komplett verkauft

Der geplante moderne Neubau grenzt nördlich an die vorhandene Bestandsbebauung an. Die vermietbare Fläche liegt bei insgesamt circa 17.500 Quadratmetern. Davon entfallen circa 13.000 Quadratmeter auf das Wohnungsangebot, bestehend aus einem urbanen Mix aus Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen. „Wir ermöglichen damit sowohl temporäres Wohnen in kleinen Appartements als auch familienfreundliches innerstädtisches Leben“, so Till Schwerdtfeger.

Die AOC Immobilien AG hat die gesamte Quartiersentwicklung „Prager-RiebEck“ bereits an die SOKA-BAU, die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes, veräußert. „Dass wir mit SOKA-BAU zudem einen erfahrenen Investor als Partner gewinnen konnten, bestärkt uns in unserer gewählten Strategie.“ Für die AOC Immobilien AG und SOKA-BAU ist es bereits der zweite gemeinsame Deal. Ende August 2019 hatte der Projektentwickler die 130 im Bau befindlichen Wohneinheiten des Leipziger Projektes „liv´in Reudnitz“ an die Pensionseinrichtung verkauft – ebenfalls in Form eines Forward-Deals. „Wir sind auch von diesem Projekt überzeugt und sehen es als sinnvolle Ergänzung zu dem reinen Wohnprojekt im Gerichtsweg an. Mit dem Projekt RiebECK wird auf den großen Bedarf an modernen Wohnungen und Büroflächen reagiert. Als Bestandshalter sind wir langfristig ausgerichtet und werden mit den Erträgen die Altersvorsorge der Arbeitnehmer in der Bauwirtschaft finanzieren“, so Werner Schneider, Abteilungsdirektor Asset Management bei SOKA-BAU.

Baustart trotz Corona! Baugenehmigung für "Prager-RiebEck" erteilt

Der Baustart ist erfolgt: Die AOC-Baustelle am Technischen Rathaus in Leipzig. Quelle: W&R IMMOCOM.
Der Baustart ist erfolgt: Die AOC-Baustelle am Technischen Rathaus in Leipzig. Quelle: W&R IMMOCOM.

Update vom 29.04.2020: Ende April konnte die AOC Immobilien AG den Startschuss für die Bauarbeiten des Leipziger Mixed-Use-Neubaus verkünden: „Wir freuen uns sehr über die Erteilung der Baugenehmigung für unser Quartier ‚Prager-RiebEck‘, das neue Wohn-, Gewerbe- und Büroflächen für die florierende Messestadt bereitstellen wird“, erklärte Andrea Meisel.

Das über den ÖPNV hervorragend angebundene Quartier im Herzen des beliebten Leipziger Stadtteils Reudnitz-Thonberg zwischen Prager Straße, Riebeckstraße und Judith-Auer-Straße soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 fertiggestellt sein und wird zusätzlich zu den Wohn-, Gewerbe- und Büroflächen über eine Tiefgarage mit 145 Pkw-Stellplätzen verfügen.

AOC meldet Vollvermietung des Gewerbeteils

Update vom 12. Oktober 2022: Der Projektentwickler AOC | Die Stadtentwickler GmbH hat im Leipziger Stadtquartier Prager-RiebECK noch vor der Fertigstellung den Gewerbeteil vollvermietet. Jüngster Mieter ist der IT-Spezialist Arvato Systems, der rund 3.000 Quadratmeter Bürofläche im zweiten und vierten Obergeschoss zuzüglich Dachterrasse ab 1. Juni 2023 für fünf Jahre beziehen wird. AOC-Geschäftsführer Till Schwerdtfeger erklärt den Vermieterfolg neben der starken Nachfrage nach großen zusammenhängenden Büroflächen mit den flexiblen Raumstrukturen, der hohen technischen Qualität und der optimalen Anbindung des Objekts. Weitere Gewerbemieter sind die Konsum Leipzig eG, die nach Fertigstellung des Projekts im ersten Quartal 2023 rund 510 Quadratmeter im Erdgeschoss bezieht, sowie die Leipziger MundART MVZ GmbH, die ab 1. Juni 2023 im ersten Obergeschoss auf rund 1.000 Quadratmetern eine Zahnarztpraxis einrichtet. Die Vermietung der 185 Wohnungen startet voraussichtlich im vierten Quartal 2022. Eigentümer des Prager-RiebECK wird die SOKA-Bau, die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes.

BioSquare: Leipzig bekommt einen neuen Biotechnologie-Campus: Das Projekt wird auf dem Gelände der Alten Messe in Leipzig-Südost realisiert. Der Baustart soll 2022 erfolgen. Einen ersten Mieter gibt es schon: Das Leipziger Biotechnologieunternehmen c-LEcta will seinen Hauptsitz in die neuen Gebäude verlegen.
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

BioSquare: Leipzig bekommt einen neuen Biotechnologie-Campus

Leipzig: Drei Richtfeste für 424 geförderte Wohnungen und zwei Kitas der LWB: Mit dem Aufziehen der Richtkronen über drei Bauprojekten hat die LWB in Leipzig die Fertigstellung von zahlreichen Wohnhaus- und zwei Kita-Rohbauten gefeiert.
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

Leipzig: Drei Richtfeste für 424 geförderte Wohnungen und zwei Kitas der LWB

Leipziger LWB steigert Bauausgaben im Jahr 2021 auf Rekordniveau: Der aktuelle durchschnittliche Mietpreis liegt bei 5,47 Euro in der städtischen Wohnungsgenossenschaft. Oberbürgermeister Burkhard Jung sieht das Unternehmen als wichtiges Instrument für bezahlbares Wohnen.
Mitteldeutschland / Sachsen / Leipzig

Leipziger LWB steigert Bauausgaben im Jahr 2021 auf Rekordniveau