Nachrichten

Sozialquartier in Leipzig: Campus Lorenzo

Das Sozialquartier „Campus Lorenzo“ wird generationenübergreifendes Wohnen, Arbeiten und Lernen im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg unter einem Dach vereinen. Wir stellen das Großprojekt genauer vor.

Das Sozialquartier „Campus Lorenzo“ wird generationenübergreifendes Wohnen, Arbeiten und Lernen in Leipzig unter einem Dach vereinen. Wir stellen das Großprojekt genauer vor. Hier entsteht der Campus Lorenzo. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre Pawlik
Von Redaktion Immobilien Aktuell Magazin / Pierre Pawlik, 04.05.2020

Im Südosten Leipzigs ist die Gemeinde St. Laurentius situiert. Das Areal um die bestehende Kirche wird seit 2018 neu gestaltet. Auf einer Fläche von 12.000 Quadratmetern wird ein Sozialquartier mit neuen Wohnflächen, einem Berufsschulzentrum, einem Schülerwohnheim, einer Kita, Geschäften und einem Café entstehen.

Bei dem rund 29 Millionen Euro teuren Großprojekt arbeiten das Wohnungsbauunternehmen basis|d, der Caritasverband Leipzig e.V., die Johanniter-Akademie Mitteldeutschland und die katholische Pfarrgemeinde "Römisch-katholische Pfarrei Hl. Maria Magdalena Leipzig-Ost" zusammen. Das Motto aller am Projekt Beteiligten: „Gemeinsam Leben gestalten“.

Campus Lorenzo – die konkreten Pläne

Das Wohngebäude an der Stirnseite des Campus Lorenzo entsteht im dritten Bauabschnitt. Copyright: basis|dInsgesamt sind Arbeiten an und der Neubau von mehreren Gebäuden geplant. Im Einzelnen sind das:

  • Erhalt des Bestandsgebäude Kirche St. Laurentius durch die Pfarrei
  • Ein Pfarrgarten mit parkähnlichem Charakter an der Südseite der Kirche
  • Erhalt des Bestandsgebäudes Pfarrhaus durch die Pfarrei
  • Neubau des Johanniter-Bildungsinstitutes
  • Denkmalgerecht saniertes St. Hilarius-Haus und ein Neubau werden zum Schülerwohnheim Johannisstift mit Apartments für 60 Schüler der Berufsschule
  • Neubau einer dreigeschossigen Kindertagesstätte (124 Plätze, davon 40 Krippenplätze und 84 Kindergartenplätze)
  • Neubau eines rund 270 Quadratmeter großen Cafés
  • Neubau einer Wohnanlage (teilweise geförderte Wohneinheiten für Familien, Senioren und eine Tagespflege) und Eingliederung einer Wohngruppe für Demenzkranke sowie ergänzender Kleindienstleister des täglichen Bedarfs und einer Sozialstation
  • Unter dem Areal entsteht eine Tiefgarage mit 250 Fahrradstellplätzen und 50 Pkw-Stellplätzen

Bildergalerie: So sieht es aktuell an dem Leipziger Sozialquartier aus

Aus dem Haus links werden Schüler-Apartments, direkt anschließend die bereits fertige Kita (graues Gebäude). Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre PawlikDie Baugrube der Berufsschule. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre PawlikDas Bauschild der Berufsschule vom Campus Lorenzo. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre PawlikDie Bestandsgebäude der Kirche und der Pfarrei bleiben erhalten. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre PawlikDie Kita Don Bosco ist bereits ihrer Bestimmung übergeben worden. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre PawlikHier wird mit der Wohnbebauung eine Art Tor zum Campus entstehen. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre PawlikDas Bauschild für die Wohnbebauung. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre Pawlik

Fortschritte am Campus Lorenzo

Der Campus Lorenzo an der Riebeckstraße Ecke Stötteritzer Straße wird in verschiedenen Bauabschnitten realisiert. Den offiziellen Startschuss markierte der erste Spatenstich Anfang Juni 2018 für die neue Kita. Am 10. November 2018 wurde der Grundstein für das Gebäude gelegt und am 1. Februar 2019 das Richtfest gefeiert. Auf „Don Bosco“ (ein Priester und Pädagoge, der sich in Italien für arme und vernachlässigte Kinder einsetzte) getauft, wurde die Kita am 14. Oktober 2019 eingeweiht und inklusive neuem Spielplatz ihrer Bestimmung übergeben.Von der künftigen Berufsschule zeugt aktuell eine gewaltige Baugrube. Copyright: basis|d

Schon im Juli 2018 wurde der fertiggestellte Pfarrgarten der Öffentlichkeit präsentiert.

Am 1. September 2019 startete der zweite Bauabschnitt auf dem Campus Lorenzo. Es wurde der Grundstein für das 9,5 Millionen Euro teure und 3.500 Quadratmeter Fläche vorhaltende Johanniter-Bildungsinstitut, eine Ausbildungsstätte/Berufsschule für soziale Berufe, gelegt. Die eigentlichen Bauarbeiten starteten Anfang 2020 mit dem Gießen der Bodenplatte.

Am 14. April 2020 verkündeten die Projektverantwortlichen, dass mit der Kürung des Siegerentwurfes für das Wohngebäude mit 60 neuen Wohnungen die Grundlagen für den dritten Bauabschnitt gelegt seien. Ende 2020 sollen die Bauarbeiten beginnen. Im Sommer 2022 soll das Gebäude fertiggestellt sein.

Alle weitere Informationen zu dem Projekt

Zurück