Nachrichten

Leben wie ein Filmstar: THE SEVEN am Filmpark Babelsberg

Ein bisschen Promiluxus: Bei diesem Immobilienprojekt könnte der Traum vieler Menschen (fast) in Erfüllung gehen. Der Vertrieb der über sieben Stadtvillen verteilten 133 Wohnungen direkt am Filmpark Babelsberg hat Ende 2020 begonnen mittlerweile sind 75 Prozent der Wohnungen des ersten Vermarktungsabschnittes vergeben.

Mittlerweile sind bereits 75 Prozent der über sieben Stadtvillen verteilten 133 Wohnungen direkt am Filmpark Babelsberg vergeben. Das Neubauprojekt THE SEVEN in Potsdam. Quelle: VERIMAG.
Von Britta Berger, 29.04.2021

„Als kleine Reminiszenz wurden die Stadtvillen nach berühmten Schauspielern benannt, die in den Studios Babelsberg gewirkt haben: Gustav Fröhlich, Zarah Leander, Theo Lingen, Marlene Dietrich, Luis Trenker, Lilian Harvey und Emil Jannings. Doch noch vor der Namensgebung bestand unsere wichtigste Aufgabe darin, ein marktgängiges Projekt zu entwickeln, das insbesondere Eigennutzer, aber auch Kapitalanleger anspricht“, sagt Heiko Türp, der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Christian Neumann Geschäftsführender Gesellschafter der VERIMAG ist und die Vermarktung des im Art Déco-Stil gehaltenen Ensembles übernommen hat.

Wohnen mit Blick über den Filmpark

„Die von uns angebotenen Wohnungen in THE SEVEN sind sehr nachgefragt“, bestätigt Christian Neumann. „Neben der guten Lage des Grundstückes in Potsdam zeigt dies, dass wir die richtigen Prioritäten bei der Planung der Immobilie gesetzt haben.“ Die Wohnungen bieten offene Grundrisse mit tagesbelichteten Küchen und Bädern sowie großzügige Balkon-, Terrassen- und Gartenflächen im Erdgeschoss.

Auch die Idee, „Roof Top Terrassen“ auf den Dächern zu planen, gehört dazu: „Die Dachgeschosseinheiten mit 25 Quadratmetern Dachterrasse über der Wohnung sind trotz der etwas höheren Preise sehr gefragt, schließlich hat man vom Dach aus nicht nur den freien Blick über die Medienstadt und ins Grüne, sondern auch, wenn man möchte, von morgens bis abends die Sonne“, sagt Heiko Türp. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass das Team seit dem Vertriebsstart Ende 2020 bereits 75 Prozent der Wohnungen des ersten Vermarktungsabschnittes verbindlich für Käufer vormerken konnte.

THE SEVEN wird digital vermarktet

Besichtigt wird übrigens trotz der Kontaktbeschränkungen – aber nur in Einzelterminen und nach Anmeldung. Daneben setzt die VERIMAG voll auf digitale Vermarktung: Detailgetreue Visualisierungen zeigen Außenansichten und Wohnungseinblicke mitsamt Möblierung, zudem sind die Grundrisse für alle Einheiten digital einsehbar. THE SEVEN kann auch auf der Projektwebseite in Form einer virtuellen 360° Tour besichtigt werden. Passend zum Babelsberger Umfeld, in dem sich schon längst klassische Filmproduktion und virtuelles Filmdesign zu einem Hightech-Medienstandort vermischen.

Zur Website des Projektes THE SEVEN am Filmpark in Babelsberg

Zurück