Nachrichten

Leipzig: Neues Hochhauspaar entsteht am Westin-Hotel

Die Zwillingstürme direkt neben dem zweithöchsten Gebäude der Stadt werden nach Plänen von HENN realisiert. Momentan sind die Entwürfe noch vom 11. bis 25. September im Neuen Rathaus zu bewundern. 2022 sollen die Bauarbeiten beginnen.

Die Zwillingstürme direkt neben dem zweithöchsten Gebäude der Stadt werden nach Plänen von HENN realisiert. Momentan sind die Entwürfe noch vom 11. bis 25. September im Neuen Rathaus zu bewundern. 2022 sollen die Bauarbeiten beginn Visualisierung des siegreichen Entwurfs von HENN Architekten, München. Quelle: HENN, München/Berlin/Peking
Von Redaktion IMMOBILIEN AKTUELL MAGAZIN / Matthias Klöppel / Jan Zimmermann, 15.09.2020

Prof. Jörg Springer,
 Dorothee Dubrau und Norman Weichhardt (v.l.n.r.) mit dem Siegermodell von HENN Architekten vor dem Westin-Hotel. Quelle: Covivio / Stefan Hoyer.

In der Leipziger Nordvorstadt soll sich das Gesicht der Sachsenmetropole weiter wandeln. Die aus Frankreich stammende Immobiliengesellschaft Covivio plant zwei weitere Hochhäuser auf der bisherigen Parkplatzfläche des Westin-Hotels, dem mit 96 Metern zweithöchsten Gebäude der Stadt. Die Zwillingstürme sind durch einen Sockel verbunden und verfügen über bis zu 17 Geschosse. Der größere der beiden wächst auf 65 Meter – und damit auf dieselbe Höhe wie das ebenfalls benachbarte Hochhaus Löhrs Carré.

Bürokomplex mit Ladenzeile am Westin-Hotel

Auf rund 30.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche entstehen in erster Linie moderne Büroflächen inklusive Co-Working und Konferenzräumen. Im Erdgeschoss sind zudem ein gemeinsames Foyer sowie Läden, Nahversorger und kleine Cafés vorgesehen. Die Tiefgarage erstreckt sich über zwei Etagen und bietet Platz für rund 200 Pkw-Stellplätze, als Ersatz für die 150 wegfallenden Hotel-Stellplätze sowie in Ergänzung für die Nutzer des Neubaus. Zugang zum Westin-Hotel, das schon seit 2016 zu Covivio gehört, bietet ein direkter Übergang zur Fünf-Sterne-Herberge.

Münchner gewinnen Architektenwettbewerb mit Zwillingstürmen am Westin

Die architektonische Verantwortung für das neue Hochhauspaar liegt beim Büro HENN Architekten. Das Münchner Unternehmen, das bereits über mehrere Projekte internationale Beachtung gefunden hat, darunter die Autostadt in Wolfsburg und die Gläserne Manufaktur in Dresden, entschied den zweistufigen städtebaulichen Ideenwettbewerb unter zehn nationalen wie internationalen Teilnehmern mit großer Mehrheit für sich.Der Parkplatz direkt am Westin-Hotel soll bebaut werden. Copyright: W&R IMMOCOM / Pierre Pawlik

Die achtköpfige Jury unter Vorsitz von Prof. Jörg Springer lobte den Entwurf als „typologisch überzeugendes Ensemble“. Aus den zwei „nicht orthogonalen, zueinander verschränkten Türme“ resultiere „ein offener, multiperspektivischer Stadtraum“, der das dominierende Westin-Hotel „genauso selbstverständlich“ einbinde wie die „großräumige Ufersituation entlang der Parthe“.

„Mit der eigenständigen Form der beiden Baukörper setzt das Hochhauspaar ein in die Zukunft weisendes Zeichen für die Entwicklung der Stadt Leipzig. Der neue, einladende öffentliche Raum an der Uferstraße ist ein gelungener Auftakt der künftigen Entwicklung in diesem Bereich“, Dorothee Dubrau, Bürgermeisterin und Beigeordnete für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig

Baustart auf Westin-Hotel-Parkplatz in zwei Jahren

Nach Abschluss des Wettbewerbsverfahrens plant die Stadt Leipzig in Kürze eine öffentliche Ausstellung der Entwürfe im Rathaus. Covivio will nun an einer entsprechenden Machbarkeitsstudie für das Projekt arbeiten. Über die Fassadengestaltung soll nächstes Jahr entschieden werden, heißt es. Die Bauarbeiten sollen demnach 2022 beginnen.

Update vom 15.09.2020: Ausstellung der Entwürfe im Neuen Rathaus

Die imposanten Entwürfe von HENN können derzeit vom 11. bis 25. September im Neuen Rathaus öffentlich eingesehen werden. Neben der siegreichen Einreichung sind in der Ausstellung auch die anderen eingereichten Arbeiten zu bewundern.

Modell der beiden Bürohochhäuser am Partheufer. Quelle: Covivio / Stefan Hoyer.

GRK baut Wohn- und Gewerbeprojekt am Leipziger Leuschner-Platz

Zurück