Serviced Apartments: Business-Apartmenthaus „ipartment“ in Darmstadt eröffnet

Serviced Apartments: Business-Apartmenthaus „ipartment“ in Darmstadt eröffnet

Serviced Apartments: Business-Apartmenthaus „ipartment“ in Darmstadt eröffnet
In Darmstadt wurde ein neues Business-Apartmenthaus eröffnet. Copyright: Kolb + Partner

In Darmstadt wurde ein neues Business-Apartmenthaus von dem Serviced-Apartment-Haus-Betreiber ipartment GmbH planmäßig eröffnet. Dieses wird auch unter Corona-Bedingungen Geschäftsleuten ein "zweites Zuhause" bieten. Was Sie zu dem Projekt sonst noch wissen müssen...

Das neue Business-Apartmenthaus von ipartment wurde am 1. Februar 2021 mit 180 Serviced Apartments und rund 850 Quadratmetern Co-Working-Spaces in Darmstadt plangemäß eröffnet. Letzte Arbeiten an der hochwertigen Möblierung und die Ausgestaltung von Rezeption, Lobby und den Co-Working-Spaces „SleevesUp!“ im Erdgeschoss wurden im Januar abgeschlossen. Der siebengeschossige Neubau Am Kavalleriesand 5, in den circa 27 Millionen Euro investiert wurden, bietet Geschäftsleuten, Firmenmitarbeitern, Pendlern und Selbstständigen wie Privatreisenden vielfältige Angebote für temporäres Wohnen mit hotelähnlichen Services.

ipartment – flexibles „zweites Zuhause“ für Businessleute

Die hochwertigen Serviced Apartments mit 1-3 Zimmern auf sechs Wohngeschossen und insgesamt 7.500 Quadratmetern umfassen 22 bis 48 Quadratmeter Wohnfläche und lassen sich flexibel buchen: im Shortstay (1 bis 6 Nächte) ab 79 Euro pro Nacht und im Midstay (7 bis 28 Nächte) ab 59 Euro pro Nacht. Für Longstay-Bucher werden die Apartments ab 890 Euro pro Monat (ab 31 Euro pro Nacht) angeboten. In der Tiefgarage stehen 60 Doppel-Parker zum Abstellen des PKWs bereit, dazu gesellen sich 30 Außenstellplätze. Aufgrund der Selbstversorgungsoptionen wie zum Beispiel einer vollständigen Küche ist das Haus auch während eines Corona-Lockdowns jederzeit betriebsbereit.

Podcast zum Thema Serviced Apartments mit Anett Gregorius

Neue ipartments in Darmstadt für Corona-Zeiten gewappnet

Blick in den Schlafbereich eines Apartments im ipartment. Copyright: Sarah Sakotic-Sondermann
Blick in den Schlafbereich eines Apartments im ipartment. Copyright: Sarah Sakotic-Sondermann

„Auch in Corona-Zeiten können sich unsere Gäste bei uns sicher und wie zu Hause fühlen“, erläutert Matthias Rincón, Geschäftsführer der ipartment GmbH. „Ein durchdachtes Reinigungskonzept gewährleistet im ganzen Haus höchste Hygiene-Standards. Zudem bieten wir Services wie Frühstück, Concierge und Konferenz-Service sowie Leihbikes, Carsharing oder E-Roller an. In den Apartments stehen mit Highspeed-WLAN, Bluetooth-Box und mehr die technischen Voraussetzungen bereit, damit auch im „Home-Office“  professionell gearbeitet werden kann.“

Darüber hinaus können Arbeitsplätze im Co-Working-Bereich gebucht werden. „Wie die Apartments sind auch die Co-Working-Spaces überwiegend abgeschlossene Einzelbüros. Jeder Gast erhält die Option, die SleevesUp! drei Tage lang kostenfrei auszuprobieren.“

„360° Digital Guest“ – Komplett digitalisierte Serviced Apartments

Das neue Haus ist Pionier unter den ipartments hinsichtlich der digitalen Möglichkeiten. So sind von der Buchung über Check-in, Aufenthalt und Abreise alle Vorgänge digitalisiert und können von den Gästen nach Bedarf genutzt werden. Die Corona-Pandemie hatte dem schon in Arbeit befindlichen Projekt von ipartment zusätzliche Schubkraft verliehen, sodass seit Anfang 2021 nun das erste voll digitalisierte Haus in Darmstadt an den Start geht. Auf Basis einer Buchungssoftware von Code2Order sind sämtliche Abläufe individualisierbar und auf die Kundenbedürfnisse und Abläufe bei ipartment zugeschnitten. Neben den genannten Services gehören zu den Leistungen:

„Wir denken, dass das digitale Setting dem Gast zusätzliche Freiheiten bei der Gestaltung seines Aufenthalts bei uns bietet, da er schnell und unkompliziert kommunizieren kann, ganz wie und wann er möchte. Und selbstverständlich gibt es neben den praktischen digitalen Tools nach wie vor persönliche Ansprechpartner vor Ort und eine 24-Stunden-Hotline“, erläutert Marcus Löwe, COO von ipartment.

„In Zeiten von Corona ist die Option eines möglichst kontaktlosen Aufenthalts ein wichtiger Punkt. Unsere Gäste können sich den gewünschten Aufenthalt jetzt schon im Vorhinein nach Bedarf zusammenstellen, Services ein- oder ausbuchen, den Schlüsselcode zum kontaktlosen Check-in nutzen oder sich die Wegbeschreibung anzeigen lassen. Dabei braucht es keine separate App, alles läuft, auch vor Ort, über Smartphone.“ Darüber hinaus bietet ipartment mit innovativen Getränke- und Lebensmittel-Automaten hochwertige Kost zur Selbstversorgung an, teils ganze Gerichte zum Aufwärmen, qualitätsvolle Snacks und Bioprodukte. 

Eine voll ausgestattete Küche gehört bei den ipartments dazu. Copyright: Sarah Sakotic-Sondermann
Eine voll ausgestattete Küche gehört bei den ipartments dazu. Copyright: Sarah Sakotic-Sondermann

Design, Kunst, Business und Wohnen unter einem Dach

Das Designkonzept der ipartments rückt die individuellen Bedürfnisse des Gastes in den Mittelpunkt: „Die Herausforderung war, den Wechsel zwischen privatem und professionellem Aufenthalt, zwischen Arbeit und Entspannung, so zu gestalten, dass für den Gast jederzeit beides unter einem Dach möglich ist“, führt Matthias Rincón aus. So verfügt jedes Apartment zum Beispiel über einen kleinen Arbeitsbereich, während Wohn-, Küchen- und Schlafbereich – teils mit Zwischenwänden – visuell voneinander getrennt sind.

Im Erdgeschoss bietet die Vitra Lounge viel Raum für Erholung, während die SleevesUp! eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre ermöglichen. Das Besondere am Haus in Darmstadt ist auch, dass sich hier Working und Living ebenso miteinander verbinden wie Kunst und Design. Dipl.-Kfm. Peter Kolb, Geschäftsführer von Kolb + Partner sowie Initiator, Eigentümer und Realisator der ipartments in Darmstadt, fördert junge Künstler, die in den hochwertig designten Räumlichkeiten ein optimales Ambiente vorfinden, um ihre Werke auszustellen. Kolb + Partner und Betreiber ipartments werden ihre Kooperation mit einem weiteren Haus am kürzlich eröffneten Flughafen BER in Berlin fortsetzen.

Werden immer mehr Hotels zu Serviced Apartment-Betrieben?

 

F.A.Z. Tower: Richtfest für neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Im Frankfurter Europaviertel entsteht mit dem F.A.Z. Tower das neue Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Für das markante Hochhaus wurde just Richtfest gefeiert.
Rhein-Main-Saargebiet / Hessen / Frankfurt

F.A.Z. Tower: Richtfest für neues Headquarter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Senckenbergturm in Frankfurt am Main setzt Nachhaltigkeitsmaßstäbe: 106 Meter hoch ist der Turm, der knapp 27.000 Quadratmeter Mietfläche für Büros bieten wird. Es ist nicht das einzige Hochhaus in Deutschland, das auf den Markt kommt.
Rhein-Main-Saargebiet / Hessen / Frankfurt

Senckenbergturm in Frankfurt am Main setzt Nachhaltigkeitsmaßstäbe

FOUR Frankfurt: Das Hochhausquartier entsteht: FOUR Frankfurt ist ein europaweit einzigartiges Hochhausquartier inmitten der Frankfurter Innenstadt: Vier unterschiedlich hohe Hochhäuser sollen hier auf einem gemeinsamen Sockel thronen. Die Bauarbeiten haben begonnen.
Rhein-Main-Saargebiet / Hessen / Frankfurt

FOUR Frankfurt: Das Hochhausquartier entsteht